Gütersloh: Nigerianer droht mit Holzlatte vor Sparkasse – Mehr GerMoney

0
1111

Noch nicht mal die Hälfte des Monats ist rum und der Bankkontostand zeigt bereits Ebbe an, so kann es vielen Bürgern ergehen, die entweder über ihre Verhältnisse leben, zu viele Rechnungen bezahlen mussten oder notorisch Pleite sind. Im Normalfall kommt die Überlegung, wen könnte man im Familien-Freundes-Bekanntenkreis anpumpen um über die Runden zu kommen, oder man zieht in Erwägung, sich einen Gehalts-Vorschuss beim Arbeitgeber zu erbetteln. Was gesetzestreue Bürger auf keinen Fall in Betracht ziehen, ist, dass sie mit einer Holzlatte bewaffnet vor der Bank erscheinen, um mit diesem Gegenstand drohend die Bankmitarbeiter einzuschüchtern und Geld trotz des leeren Bankkontos zu fordern. Andere Länder, andere Verhaltensweisen? Ein Nigerianer drohte mit einer Holzlatte vor einer Gütersloher Sparkasse, offenbar brauchte er mehr GerMoney, offensichtlich reicht das Geld nicht bis zum Monatsende, wie im Fall der Afrikaner in Berlin.