Grünen-Politiker befürwortet Schulwegsicherung durch Asylbewerber – FPÖ lehnt ab!

400

Die Grünen versuchen immer wieder die Bürger zu ihrem „Glück“ zu zwingen, wie der Grüne-Politiker Rudi Anschober, der die Schulwegsicherung durch Asylbewerber in Oberösterreich befürwortet. Allein diese Befürwortung zeigt, wie weit weg diese Politiker von der realen Welt leben und an Wahrnehmungsstörung leiden. So viel Dekadenz muss man erstmal anhäufen, dass man sich in der gegenwärtigen Zeit so einen Vollaussetzer leistet. Offenbar haben die Grünen nicht die Fähigkeit zu bemerken, dass manchmal der Wind sich dreht, dazu stecken sie zu tief in ihrem ideologischen Sumpf fest.

[…] Sollen Asylwerber für die Schulwegsicherung in Oberösterreich eingesetzt werden? Grün- Politiker Rudi Anschober, für Integration zuständig, befürwortet dies. Doch der zuständige Verkehrsreferent Günther Steinkellner (FPÖ) lehnt den Asylwerber- Einsatz massiv ab.

„Es kommt überhaupt nicht in Frage“, betont Verkehrsreferent FPÖ- Landesrat Günther Steinkellner: „Ich lasse keine Asylwerber, deren Identität nicht zweifelsfrei festgestellt ist und die kein Deutsch können, auf 10- jährige Mädels los.“ Er bleibt hart: „Das ist nicht vorgesehen und ich mache es nicht. Und wenn das jemanden stört, dann sollen sie halt den Erlass bekämpfen.“

Er lasse auch keine 60- jährige (Einheimische), der man den Führerschein  weggenommen hat, weil sie zu schlecht sieht, als Schulwegpolizistin arbeiten, verweist Steinkellner auf seine konsequente Haltung in alle Richtungen: „Ganz klar Nein!“

Bei Kindern wolle er einfach auf der ganz sicheren Seite sein, bekräftigt Steinkellner, sich nicht auf irgendwelche „Kompromisslösungen“ einzulassen. […] Quelle: Kronen Zeitung

Folgt Politikstube auch auf: Telegram