Grüne sucht Freiwillige, die Asylbewerbern das Essen in den fünften Stock tragen

2
1034

0282Düsseldorfs Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch (Grüne) sucht auf ihrem Facebook-Benutzerkonto zusammen mit den Johannitern nach freiwilligen Helfern, die das Essen für Asylbewerber in den fünften Stock tragen:

»Die Johanniter suchen auf der Roßstr. fürs Wochenende helfende und starke Hände! Jeweils um 11 Uhr und 4 Uhr morgens muss das Essen vom EG in die 5te Etage gebracht werden. Wer sich körperlich fit fühlt und unterstützen möchte, schickt mir eine PM mit Rufnummer. Frei nach dem Motto ›wer zuerst kommt, malt zuerst‹ werden die ersten 10 Personen dann direkt durch die Leitung vor Ort kontaktiert und kommen zum Einsatz!«

Sind die Asylbewerber etwa Greise oder körperlich Behinderte, um ihr Essen nicht selber hochtragen zu können? Oder ist das für die feinen Herren eine nicht zumutbare Aufgabe? Hoffentlich finden sich einige Begrüßungsklatscher, die das Essen pünktlich servieren, und nicht den Schokopudding vergessen.

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr
  • Carl Stephen Berg

    Integration wäre doch wenn die Leute MITARBEITEN würden/müssten! Das Essen selber hochbringen, das Haus putzen, Anstreichen wenn nötig, alles schön halten. DAS wäre für mich gelungene Integration von “Schutzsuchenden“. Jetzt aber züchtet man sich doch nur Hartz4-Bubis die sowiso nichts auf die Rolle kriegen. Dass die nicht von ALLEINE auf das alles kommen zeigt mir dass es Schmarotzskies sind, aber vom feinsten. Aus deren Sicht betrachtet man bestimmt Freundlichkeit als Schwäche, garantiert.

  • Carl Stephen Berg

    Ich würde es auch begrüssen wenn die Grünen Freiwillige suchen würden die für sie das Denken übernehmen.