Großbritannien: Migranten-Mob greift Polizei an

1110

Zwei Personen, darunter ein Polizeibeamter, wurden gestern Abend nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in St. Paul’s, Bristol, ins Krankenhaus eingeliefert, während sie einen Mann in Gewahrsam nahmen.

Die Polizei wurde gegen 19.40 Uhr an den Tatort gerufen, nachdem sie laut einem Bericht der Bristol Post Anrufe über eine Belästigung erhalten hatte, an der mehrere Personen an der Ecke Winkworth Place und Argyle Road beteiligt waren. Dann wurden die Beamten aggressiv mit der Menge konfrontiert. Schließlich sahen sie sich gezwungen, Verstärkung zu rufen, um die Kontrolle über die Situation wiederzuerlangen.

In einem Video, das veröffentlicht wurde und einen Teil des Vorfalls zeigt, sind die Offiziere von einer Gruppe Schwarzer umgeben, die sie wütend anschreien, während sie einen Schwarzen in Handschellen legen und in Gewahrsam nehmen. Umstehende können Sätze wie „Tötet ihn nicht“ und „Versucht, einen anderen zu töten“ hören, ein offensichtlicher Hinweis auf den jüngsten Vorfall in den Vereinigten Staaten, bei dem ein schwarzer Verdächtiger starb, während er von Polizeibeamten in Gewahrsam genommen wurde, was zu tagelangen Ausschreitungen und Plünderungen im ganzen Land geführt hat. Man hört auch, wie die Person, die die Kamera hält, eine Polizistin verspottet, weil sie „rothaarig“ ist.

Ein Polizeibeamter wurde verletzt und musste wegen Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein weiterer Mann wurde am Kopf verletzt, bevor die Beamten eintrafen; er wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Berichten zufolge beschlagnahmte die Polizei am Tatort einen Baseballschläger.

 

5 1 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments