Grenze überlastet: Asylwerber reisen jetzt ohne Registrierung zu ihrem Zielort

2518
Symbolbild

Aufgrund der sich zuspitzenden Lage an der ungarisch-österreichischen Grenze hat das Innenministerium eine neue Regelung in Kraft gesetzt. Seit gestern dürfen Migranten ohne gestellten Asylantrag zu ihrem Zielort reisen – ohne Aufsicht und ohne Zeitlimit. Zugtickets bekommen die hauptsächlich jungen Männer gratis zu Verfügung gestellt.

Erstaufnahmegespräche nach Flüchtlingsaufgriffen sollen künftig nicht nur an der Grenze durchgeführt werden, sondern auch in anderen Bundesländern, bestätigte das Innenministerium erst auf Nachfrage der “Presse”.

Positiver “Nebeneffekt”. Viele Erstaufnahmegespräche könnten jetzt auch ganz wegfallen: Jene Personen, die gar nicht in Österreich um Asyl ansuchen wollen, sondern etwa ohnehin in andere Staaten weiterreisen, können auf das Gespräch und ein mögliches Asylverfahren in Österreich verzichten. Damit erhöhen sie ihre Chancen in einem anderen Staat, weil laut Dublin-Verordnung Asylanträge inhaltlich nur durch einen Staat geprüft werden sollen. Im Schnitt plante zuletzt die Hälfte der Aufgegriffenen die Weiterreise in ein anderes Land.

Mehr auf exxpress.at (Artikel im Archiv)

4.2 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Kuller
Kuller (@kuller)

Reisen ohne Fahrkarte, ohne aktuellem Impfstatus oder Negativtest – was alles so möglich ist, wenn man keine weiße Hautfarbe hat…

MaMa
MaMa (@mark)

Wahre Freunde erkennt man in der Not, also wenn man pleite ist.
Alle jene, die heute in Deutschland leben und behaupten, aus Liebe zum Land hier zu sein, werden bleiben.
Der Rest wird wieder heim gehen.

Wahre Deutsche haben Deutschland, als es nur Schutt und Asche wahr, aufgebaut.
Deshalb ist die Pleite die Lösung. Denn nur die wahren Deutschen, nicht die Pass-Deutschen, werden bleiben. Es wird nur Arbeit geben und keinen Wohlstand zur Umverteilung.

Kein Schaf
Kein Schaf (@kein-schaf)

Europa im Niedergang. Platz machen für die neue Weltordnung. Die machen das alles dass wir uns gegenseitig alle an die Gurgel gehen, denn das brauchen sie nicht selber zu tun und freuen sich über die freiwillige Dezimierung.

MaMa
MaMa (@mark)
Antwort an  Kein Schaf

Nix neue Weltordnung, die wird gerade abgerissen und ihre Jünger jammern schon und rennen in Panik umher.
Sie sehen, dass ihre Zeit um ist.
Irgendwie so Zombies, die schon die ersten Sonnenstrahlen am Horizont sehen und wissen, dass bald Schluss ist.
Noch nicht beobachtet, dass die Grünen jetzt schnell noch dieses und jenes machen wollen, weil sie meinen, dass es sie retten würde?

Kein Schaf
Kein Schaf (@kein-schaf)
Antwort an  MaMa

Ich meinte aber eher die neuen Europäer die alle kommen und hier sind, die passverlierenden Fachkräfte. 😉