Grenoble: „Allahu Akbar“ – Polizei schießt auf mit Messer bewaffneten Migranten

1958

Der 19-jährige, in Algerien geborene und in Grenoble lebende Migrant schreit „Allahu Akbar“. Er droht offenbar auf Arabisch. Trotz mehrfacher Aufforderung weigert er sich, seine Messer fallen zu lassen. Lass deine Waffe los „! schreien die Polizisten in Zivil. Der Migrant kam der Aufforderung nicht nach, sodass die Polizisten von der Schusswaffe Gebrauch machen mussten um den Mann zu verhaften. Der Vorfall ereignete sich am 29.10.2019. 

 

Loading...
Benachrichtige mich zu: