Gran Canaria: Gruppenvergewaltigung einer 36-Jährigen – Vier Nordafrikaner verhaftet

2156

In der zur Gemeinde Mogán gehörenden Ortschaft Puerto Rico auf Gran Canaria klickten gestern bei vier Migranten die Handschellen. Den Männern maghrebinischer Herkunft wird vorgeworfen, am Freitag eine 36-jährige Frau in einem dortigen Park vergewaltigt zu haben.

Wie La Provincia berichtet, handelt es sich bei dem Opfer um eine irische Staatsbürgerin, die seit Jahren mit ihrer Familie in der Gemeinde lebt. Nach dem Vorfall ging die Frau zunächst in ein Gesundheitszentrum und erstattete am Sonntag mit dem Bericht des Arztes Anzeige.

Dank der guten Personenbeschreibung konnten im Laufe des gestrigen Montags alle vier Männer, die erst kürzlich illegal auf einem Boot nach Gran Canaria gekommen sind, dingfest gemacht werden. Diese lebten zuvor in touristischen Einrichtungen in den Gemeinden San Bartolomé de Tirajana und Mogán seien dort aber ausgewiesen worden. Hiervon sei einer für die Beamten kein Unbekannter gewesen. Er sei bereits mehrfach einschlägig vorbestraft. Quelle: Kanarenmarkt.de

4.9 12 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments