Glückwunsch an Kemmerich reicht aus, um von Merkel gefeuert zu werden

1677

Merkel feuert Ostbeauftragten der Bundesregierung nach Glückwunsch an Kemmerich. Offenbar ein „unverzeihlicher“ Vorgang, statt ihm in respektloser Geste einen Blumenstrauß vor die Füße zu werfen, gratulierte Hirte einem demokratisch gewählten Ministerpräsidenten zu seiner Wahl.

 

 

 

 

 

Wer nicht spurt und nicht auf Linie ist, der wird aussortiert – willkommen in Merkel-Deutschland, nun sollte eigentlich auch das letzte Schlafschaf die Augen aufgehen, dass es in einem autokratischen System lebt und wie rasch demokratische Deckmäntelchen fallen können.

 

 

 

 

 

L’état c’est moi, der Staat bin ich, diese Aussage wird Ludwig XIV. zugeschrieben und fußt darauf, alle Angelegenheiten des Staates auf eine Person zu konzentrieren. Und heute aktueller denn je?

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments