„Glotzt mich Afrika an“ – Twitter-Nutzerin beklagt OTTO-Werbung – Versandhaus kontert

3286

Unternehmen werben immer öfter mit leicht bis starkpigmentierten Models, die die reale Zukunft der bunten Gesellschaft wiederspiegeln soll, manche Kunden können sich mit den Werbegesichtern nicht identifizieren und andere wiederum vermuten einen Erziehungsauftrag. Nun beklagte sich eine Nutzerin auf Twitter über die Werbung mit einem nicht-weißen Modell des Versandhauses „OTTO“, indirekt sorgte die Userin nicht nur für genügend PR, sondern auch für eine prompte Reaktion des Unternehmens. Allerdings könnte es sich auch um einen Fake handeln, der zum einen die AfD diffamieren soll, zum anderen der „guten“ Sache dienen soll und womöglich Aktivisten den Tweet erstellten?

[…] Auf einem Twitter-Account beklagte am 13.02.2020 die Userin „paulapaulinchen“, dass Otto auf seiner Internetseite Werbung mit einem nicht-hellhäutigen Modell zeigt.

„Es widert mich nur noch an. Da will man ein Kundenkonto eröffnen, klickst entsprechend, glotzt mich Afrika an! ICH WILL DAS NICHT MEHR SEHEN MÜSSEN! Das ist nicht unsere Gesellschaft, dass (sic!) ist die Gesellschaft die wir werden sollen.“ Dann reagiert sie auf die wiederholte Frage: Ich bin so weit rechts, dass ich links schon wieder um die Ecke komme“ und „Mitglied der AfD“. Die Userin „paulapaulinchen“ wandte sich auch per E-Mail an OTTO.

Das Versandhaus reagierte auf den Kommentar: „ES WIDERT UNS AUCH AN. Da will man Twitter öffnen, klickt entsprechend, glotzt uns erneut so ein absurder Tweet an! WIR WOLLEN DAS AUCH NICHT MEHR SEHEN MÜSSEN! Das ist nicht unsere Gesellschaft. OHNE UNS!“

 „paulapaulinchen“ antwortete mit einem Netzfund, ein Ausschnitt der OTTO-Werbung mit  leicht bis starkpigmentierten Models. […]

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
9 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments