Gießen: Syrer nach vier Sexualdelikten seit August mit drei minderjährigen Opfern in U-Haft

646
Symbolbild

Gießen: Ein 26 – Jähriger wurde am vergangenen Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Der syrische Asylbewerber, der zuletzt in Wetzlar wohnhaft war, soll für mehrere Sexualdelikte in Frage kommen. Das zuständige Amtsgericht hat gegen den Verdächtigen Haftbefehl erlassen. Er wurde in eine Haftanstalt eingeliefert.

Wie bereits berichtet, soll der 26 – Jährige am Sonntag, 02.12.2018, in einem Linienbus in Gießen versucht haben, sexuelle Handlungen an einer 16 – Jährigen vorzunehmen. Der mutmaßliche Täter konnte ermittelt werden. Wenige Tage zuvor hatte sich eine weitere Zeugin bei der Polizei gemeldet und Strafanzeige erstattet. Demnach soll der Syrer am 24.11.2018 die 15 – Jährige in Gießen in der Nähe des Bahnhofes sexuell belästigt haben.

Aufgrund dieser Ermittlungen, die jeweils zu einem dringenden Tatverdacht gegen den 26 – Jährigen führten, sowie von zwei weiteren Sexualdelikten, die am 12.09.2018 an den Lahnwiesen in Gießen und am 29.08.2018 in der Bahnhofstraße in Gießen offenbar durch den Syrer begangen wurden, stellte das Amtsgericht auf Antrag der der Gießener Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl aus. Der Verdächtige konnte am Freitagabend in Wetzlar festgenommen werden.

Loading...
Benachrichtige mich zu: