Gerald Grosz: Die grenzenlose Heuchelei der Klimabewegten

850

Es sind doch immer wieder lustige Kerlchen, unsere Politiker, die uns viel Freude und Spaß mit ihren täglichen Gustostückerln bereiten. Die uns mit viel Phantasie jeden Tag aufs Neue überraschen, nein verarschen! Gerade in Hinblick auf diese Schlagzeile zielsicher immer letzteres. 200.000 Inlandsflüge in Deutschland für die rasenden und reisenden Beamten, für die Rudi Rastlos einer Regierung, die dem einfachen Bürger das Fliegen am besten verbieten will. Millionen Euro Reisespesen und ein CO2-Fußabdruck wie nach der Elefantenhochzeit von Goliath und King Kong für jene Beamte, die der Bevölkerung eine CO2-Steuer aufhalsen wollen, eine Fleischsteuer diktieren, das Ende des Diesel planen. Also jene, die uns Otto Normalverbraucher den Umstieg auf die Bahn mit bekanntermaßen sanften Zwang erleichtern wollen, nehmen selbstverständlich selbst das Flugzeug als Fortbewegungsmittel erster Wahl. Jene, die uns das schlechte Gewissen bei Fernreisen einimpfen, fliegen selbst im Inland. Jene, die der kleinen Gretl den roten Teppich ausrollen, das Gestammelte der klimabewegten Pampalatsch mit ernsten Mienen, wortreichen Versprechen und stehenden Ovationen begleiten, sind also die größten Umweltsünder aller Zeiten. Es sind exakt jene, die gegenüber der Autoindustrie die Hände aufhalten und uns das Elektroauto schmackhaft machen wollen. Es sind jene, die sich vorgeblich als Grüne gerieren und insgeheim für die Atomindustrie gegen ein wenig Bakschisch lobbyieren. Es handelt sich dabei um einen Kreis von frivolen Menschen, die auf Kosten der Hysterie und Angst gut leben, gute Geschäfte und viel Geld machen. Die Wölfe im Schafspelz, die falschen Fuffziger, die Pharisäer und Heuchler. Wie sagte schon Cicero: Der niederträchtigste aller Schurken ist der Heuchler, der dafür sorgt, daß er in dem Augenblick, wo er sich am fiesesten benimmt, am tugendhaftesten auftritt.


Loading...
Benachrichtige mich zu: