Genitalverstümmelung dank „Political Correctness“

1017

In Großbritannien sind die Fälle von Kindesmisshandlung auf dem Vormarsch, die auf alte Riten und kulturelle Bräuche zurückgehen. Ein Bericht hebt besonders die Genitalverstümmelung bei Mädchen hervor. Diese Praxis wird überwiegend in afrikanischen Kulturen angewandt und ist in Großbritannien verboten.

Trotz vieler belegter Fälle gehen die Behörden offenbar nicht entschieden gegen diese Form der Kindesmisshandlung vor. Grund dafür ist die lähmende Political Correctness. Niemand möchte sich der Gefahr aussetzen, ‟Rassist‟ genannt zu werden.

Loading...
Benachrichtige mich zu: