Geldbörsen nicht ausgehändigt: „Südländer“-Trio schlägt und tritt zwei junge Männer krankenhausreif

3
1288

Am 31.03.2019 gegen 03:58 Uhr befanden sich zwei männliche Personen im Alter von 22 und 19 Jahren auf dem Nachhauseweg von einer Feierlichkeit in der Innenstadt von Andernach, als diese in der Salierstraße von drei Männern angesprochen und aufgefordert wurden, ihre Geldbörsen auszuhändigen. Als die beiden Männer der Aufforderung nicht nachkamen und mit der Bitte, sie in Ruhe zu lassen, weitergingen, wurden diese an der Kreuzung Ludwigstraße/Karolingerstraße unvermittelt von den drei Tätern mittels Schlägen und Fußtritten attackiert. Als beide Männer zu Boden gingen, nahmen die Täter das Handy eines der beiden Männer an sich und flüchteten in Richtung der Straße „Am Stadtgraben“. Die beiden Geschädigten suchten anschließend fußläufig die Polizeiinspektion Andernach auf und gaben den Vorfall zu Protokoll. Durch den tätlichen Übergriff wurden beide Männer verletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung durch das DRK ins Krankenhaus verbracht. Die sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. Zu den flüchtenden Tätern ist bislang lediglich bekannt, dass alle Personen ca. 20 bis 23 Jahre alt und zwischen 180 und 190 cm groß sein sollen. Die Personen hatten südländisches Aussehen und sprachen gebrochen deutsch. Einer der Täter soll einen grauen Kapuzenpullover getragen haben.

Die Polizei Andernach bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 02632/9210 oder E-Mail piandernach@polizei.rlp.de, mit der Polizei Andernach in Verbindung zu setzen.


Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: