Geht’s noch? Bad Salzuflen: Land will Klinik für Migranten mit Vorerkrankungen beschlagnahmen!

2128

Die Stadt Bad Salzuflen wehrt sich am Freitag (27.03.2020) dagegen, dass das Land NRW eine Kurklinik in der Stadt beschlagnahmen will. In dem ehemaligen „Sophienheim“ sollen Migranten mit Vorerkrankungen untergebracht werden.

Das Heim in der Salzufler Innenstadt verfügt über 200 Plätze, die aber nach Auskunft der Bezirksregierung Detmold nicht vollständig genutzt werden sollen. Laut Bezirksregierung sei das ein vorübergehende Maßnahme. Das Haus könne in zwei Wochen betriebsbereit sein.

Eine dauerhafte Unterbringung sei aber rechtswidrig, betont die Stadt, die auch die vorübergehende Nutzung ablehnt. Das Heim liege in einem Kursondergebiet.

Dort waren zwar schon einmal kurzfristig Migranten untergebracht, aber eine solche Nutzung hatte man eigentlich vor Jahren untersagt. Auch will Bad Salzuflen das Heim als mögliches Überlaufkrankenhaus in der Corona-Krise freihalten.

Quelle: Artikel des WDR im Archiv

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments