Gauland: Verunglimpfung der Chemnitzer Bürger ist falsch und böswillig

6
782

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland verurteilt die pauschale Verunglimpfung und Hetze gegen regierungskritische Demonstranten in Chemnitz:

„Es wird pauschal gehetzt gegen Menschen, die gegen eine Politik aufstehen, die in Deutschland schon viele Menschenleben gekostet hat. Der Messermord in Chemnitz ist kein Einzelfall. Mainz, Kandel, Offenburg und Freiburg sind nur die prominenteren weiteren Fälle.

Chemnitzer Bürger, die nicht nur besorgt, sondern auch zu Recht wütend sind, werden als ‚rechter Mob‘ gescholten. Ja, es werden gar alle Sachsen als Rechtsradikale oder Schlimmeres verunglimpft, weil eine Handvoll Chaoten mit verfassungsfeindlichen Gesten in einer Großdemonstration auftaucht.

Die Kommentatoren erwecken den Eindruck, als sei das immer wiederkehrende Hinmetzeln von Menschen eine Banalität. Wenn aber tausende Menschen dagegen demonstrieren, sehen Politik und Medien den Rechtsstaat gefährdet. Das ist böswillig und objektiv falsch.

Wir stehen fest an der Seite der Menschen, die in Chemnitz und andernorts gegen Merkels tödliche Willkommenspolitik aufstehen und friedlich demonstrieren. Denn es sind nicht die Demonstranten, es ist diese Politik, die den Rechtsstaat aushebelt und zerstört.“


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Genau so ist es , was Merkels Gäste machen ist banal…..was das Volk denkt und spricht…rechtsradikal. Kein Wort des Bedauern um all der Opfer. Unfassbar!

BB
Mitglied
BB

Merkel ist in Afrika, die hat noch nicht genug!!

Bingo
Mitglied
Bingo

Richtig Herr Gauland ! Die Verunglimpfung der Chemnitzer ist falsch, böswillig und verlo**n !
Dazu passt :
schon Abraham Lincoln (1809-1865)sagte
„Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd….. usw

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Ich bin auch an der Seite aller Demonstranten gegen Merkel, aber das ist nicht genug. Diese Frau und ihr verbrecherisches Regime müssen weg.

obo
Mitglied
obo

Es geht schon lange nicht mehr um einen Einzelfall,denn wenn man alle Einzelfälle zusammennimmt,kann schon fast der Eindruck entstehen, daß diese Messergemätzel ein beginnender Völkermord sind. Und dagegen sollen wir uns nicht wehren dürfen?Wie blind und Voksverachtend müssen unsere Regierenden sein,um das nicht zu bemerken.Vor lauter Angst, um ihre Posten und vor dem Erstarken einer neuen alternativen Partei,schrecken die nicht zurück, sich durch ihre Lügen ,dem Verschweigen und dem betrügerischen Bekämpfens jedes Wiederstands, zum Helfer der Verbrecherbanden zu machen.

Fausti
Mitglied
Fausti

Der Holocaust wird uns, die im Prinzip gar nicht dafür konnten, laufend vorgehalten und wenn nichts geschieht, passiert das innerhalb der nächsten Jahre und Jahrzehnte mit uns, unseren Kindern und Enkeln. Der Anfang wurde schon gemacht.