Gauland: Forderung nach eigenmächtiger Migrantenaufnahme durch Städte und Gemeinden ist verantwortungslos

989

Vertreter einiger Städte und Kommunen in Deutschland haben erklärt, mehr Migranten aufnehmen zu wollen. Kommunen sollten eigenmächtig über die Aufnahme von Migranten in Deutschland bestimmen dürfen, wird gefordert.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland erklärt dazu:

„Die Forderung einiger Lokalpolitiker, in Eigenregie Migranten nach Deutschland zu holen, ist in mehrerlei Hinsicht verantwortungslos. Sie zielt auf die Abschaffung der letzten Möglichkeiten staatlicher Kontrolle bei der Einwanderungspolitik ab.

Die finanziellen, sozialen und sicherheitspolitischen Folgekosten solcher wohlfeilen Alleingänge hätte letztlich immer auch der Bund zu tragen und damit alle Bürger unseres Landes. Wir lehnen das ab.

Es ist auch widersinnig, wenn auf der einen Seite gebetsmühlenartig nach einer europäischen Lösung gerufen wird, um sogenannte nationale Alleingänge zu verhindern, nun aber kommunale Alleingänge es richten sollen.

Diese Forderungen von Provinzpolitikern aus der dritten und vierten Reihe der Altparteien schaffen neue Anreize für Migranten, sich auf den gefährlichen Weg nach Deutschland zu machen und sie stehen klar im Widerspruch zu geltendem Recht.

Wir fordern die Rückkehr zur Rechtstaatlichkeit und werden uns deren fortgesetzter Aufweichung mit aller Kraft entgegenstellen.“

Loading...
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Sehe ich auch so, aber das intressiert ja die dort Regierenden nicht. Das Volk wird sowieso nicht gefragt, und was das wählen angeht, je mehr aufgenommen werden um so mehr werden die, sobald sie dürfen, die Schlepper auch weiter wählen , und das geht dann ganz leicht, sind ja dann in der Überzahl…und wir dummen Deutschen werden die einzigsten sein, die diesen Staat , dann durchfüttern! Bis das dann auch nicht mehr geht, da zu viele nicht arbeiten!

FX9799
Mitglied
FX9799

Da wird sich auch erst dann was ändern,
wenn alles den Bach runtergeht.
Vorher merken die nichts.

Sabine M
Mitglied
Sabine M

Da kann ich nur raten diese Staedte und Kommunen schnellstens zu verlassen, soweit das moeglich ist. Lasst sie zu Migranten-Ghettos und Clan-Staedten verkommen, mit Raub, Vergewaeltigung und Mord- und Totschlag als taeglichem Vorkommnis in der Kriminalstatistik. Geht dorthin wo noch Ruhe herrscht und baut euch eure eigenen Kommunen auf.

Auf lange Sicht wird sich vielleicht doch bewahrheiten was ich schon immer prophezeie. Die Afrikaner „fliehen“ nach Europa und die Europaeer migrieren nach Afrika. Wenn dann hier die Wirtschaft brummt und der Kontinent wie ein Phoenix aus der Asche steigt, dann wollen sie alle wieder zurueck. Wetten?