Gas für Deutschland: Polen stellt Bedingungen

3208
Symbolbild

Politiker in der polnischen Führung äußern sich ablehnend zur Aussicht, Deutschland in der Energiekrise eventuell mit Erdgas aushelfen zu müssen. Dazu müssten im Verhältnis zu Berlin erst einige Meilensteine erreicht sein, sagte der Generalsekretär der nationalkonservativen Regierungspartei PiS, Krzysztof Sobolewski, im polnischen Fernsehen. Ein solcher Meilenstein könnte „die Frage der Kriegsreparationen“ sein.

Die PiS-geführte Regierung hat nach eigenen Angaben ein Paket mit Milliardenforderungen wegen der im Zweiten Weltkrieg erlittenen Verluste Polens vorbereitet. Berlin sieht die Reparationsfrage mit den internationalen Verträgen zur deutschen Einheit als erledigt an.

Mehr auf t-online.de (Artikel im Archiv)

Wie Epoch Times berichtet, hat Polen in den vergangenen Wochen seine Gasspeicher weiter gefüllt. Diese sind mit Stand vom 16. Juli zu 97,88 Prozent voll. In Deutschland hingegen nur zu 64,64 Prozent, so der Speicherstand am Samstag. Polen hat diesen hohen Wert nicht zuletzt deswegen erreicht, weil Deutschland regelmäßig Gas an Polen geliefert hat.

Politikstube: Die Solidarität bei gewissen EU-Mitgliedsländern scheint einseitig zu sein, insbesondere wenn es um Deutschland geht. Hat die Bundesregierung nicht auch einen „Meilenstein“, um Druck auszuüben?

Folgt Politikstube auch auf: Telegram