Gas, Benzin und Strom: Der CO2-Kostenhammer kommt!

2071

AfD: Das Klimapaket der Bundesregierung wird richtig teuer. Um das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen, steigen die Preise für Energieträger exorbitant.

Laut Berechnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) können sich die Verbraucher auf mehr als doppelt so teure Erdgaspreise einstellen. Das Heizen wird um 52 Prozent teurer, auch beim Strompreis, der bis 2030 um 18 Prozent steigen soll, müssen die Bürger deutlich tiefer in die Tasche greifen. Benzin wird um acht Prozent steigen – vom aktuellen Niveau bei um die 1,40 Euro je Liter kommt das einem Aufschlag von elf Cent gleich.

Grundlage für die IWF-Berechnung ist ein CO2-Preis von 68 Euro je Tonne. Dieses müssten alle Länder einführen, um die Klimaziele zu erreichen. Wir hören schon heute das laute Lachen aus China, Indien und den USA, die allesamt als Klimasünder regelmäßig am Pranger stehen. Während die Bundesregierung abwinkt, dass alles nicht so teuer wird, versichert, die Bürger nur light erziehen zu wollen, ist Vorsicht geboten.

Von der Kugel Eis zur Energiewende ist am Ende auch ein Kostenberg von 520.000.000.000 Euro bis 2025 übriggeblieben. Ein Ende ist hier noch nicht abzusehen. Die Bürger nun mit einer CO2-Steuer zusätzlich zu schröpfen – wo bis heute völlig unklar ist, wie sie dem Klima nutzen soll – ist eine Zumutung. Hier werden die Haushalte weiter ausgeplündert und die Energiearmut wird künftig noch mehr Bürger betreffen. Erst wenn der Letzte im Dunkeln sitzt und friert, wird sich etwas ändern. Als AfD lehnen wir die Energiewende, die CO2-Steuer und die kopflose Verkehrswende ab.

AfD-Kampagne: Grüne stoppen
https://www.afd.de/afd-startet-kampagne-gruene-stoppen-umwe…

https://www.welt.de/…/IWF-Prognose-Fuer-das-Klima-Gaspreis-…

https://www.welt.de/…/Energiewende-kostet-die-Buerger-520-0…

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments