Frauke Petry: Wieviel Pinocchiopresse geht noch in Deutschland?

1
664

0288

Um die AfD ins Zwielicht zu bringen, sind einige Medien offenbar bereit, auch den haarsträubendsten Quatsch ohne jede Prüfung zu verbreiten.

So verkündet heute der Mediendienst „Meedia“: „Studie entlarvt Frauke Petry als TV-Talkgast mit den meisten Falschaussagen“. Wie zu erwarten, übernahmen mehrere Zeitungen diese Behauptung offenbar ungeprüft. Tatsächlich hatten Volontäre der Kölner Journalistenschule Talkshow-Statements von Politikern einem sogenannten Faktencheck unterzogen. Am schlechtesten sei die AfD-Politikerin dabei weggekommen.
Angeblich seien 28,9 Prozent ihrer überprüften Aussagen in drei Talkshows falsch gewesen. „Als belegt gelten nur Fakten, die von mindestens einer Primärquelle oder mindestens zwei Sekundärquellen gestützt werden“, erläutern die ambitionierten Lügendetektoren ihre Methode.

Welche Aussagen werden Frauke Petry als falsch angelastet? Ein paar Beispiele.

Bei Maischberger am 27. Januar 2016 äußerte sie: „Die Medien haben zunächst zögerlich über die Ereignisse in der Kölner Silvesternacht berichtet.“ Bewertung der Journalistenschüler-Wahrheitskommission: „Nicht prüfbar.“ Also falsch.
Meedia schrieb am 5. Januar: „Erschreckend ist aber auch, wie langsam und hilflos Behörden und Medien auf den Vorfall reagierten.“ Die Süddeutsche schrieb am 7. Januar: „Übergriffe an Silvester: Warum die Medien so spät über Köln berichteten. Das sollte genügen zumindest im Sekundärquellenbereich genügen und uns auf die Qualitäten dieser Studie einstimmen.

Petry in derselben Sendung: „AfD-Mitglieder werden durch Steckbriefe von Linksextremisten verfolgt“. Wertung: Nicht prüfbar. Also falsch. Die Eleven der Kölner Journalistenschule haben scheinbar nie etwas von inymedia.de gehört, wo regelmäßig Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern und -Geschäftsstellen veröffentlicht bzw. bereits erfolge Anschläge gefeiert werden. Übrigens leicht prüfbar.

Petry in derselben Sendung: „Die AfD lehnt Gewalt ab.“ Wertung: Nicht prüfbar. Also falsch.

Petry bei Maybrit Illner am 13. März2016: „Die AfD hat immer gesagt, dass sie mit ihren politischen Gegnern reden möchte.“ Wertung: Nicht belegt. Also falsch.

Illner in besagter Sendung zu Petry: „Sprechen Sie auch Lösungen an?“ Petry: „Ja das tun wir.“ Von den Prüfern übersetzt in die Tatsachenbehauptung: „Die AfD spricht Lösungen an.“ Wertung: nicht prüfbar. Also falsch.

Der Einfachheit listen wir hier summarisch noch eine Reihe von TV-Aussagen Petrys auf, die in der Kölner Untersuchung ebenso summarisch für „nicht belegt“ bzw. „nicht nachprüfbar“ und also falsch klassifiziert wurden:

„In 26 EU-Staaten gibt es eine Mehrheit dafür, die Grenzen zu kontrollieren und Asyl und Einwanderung voneinander zu trennen.“

„Es geht darum, dass wir (an den Grenzen) einen permanenten Rechtsbruch erleben, der von Verfassungsrechtlern hinreichend beschrieben wurde.“

„Die AfD fordert kein Steuermodell, dass exakt an die Ideen von Paul Kirchhoff angelehnt ist.“

„Die angestrebte Steuerpolitik ist in der AfD noch umstritten.“

„Die Linke fordert einen Mindestlohn, kann aber nicht erklären, wie er finanziert werden soll.“

Frauke Petry kommentiert diese neuerliche mediale Entgleisung: „Diese Exempel sollten genügen, um die vermeintliche SWR-Studie als das zu entlarven, was sie ist: ein Produkt aus einer schwer zu entwirrenden Mischung aus Dummheit, Anmaßung und Gesinnungsstrebertum. Wenn dies die Zukunft des deutschen Journalismus ist, dann sollte man sich noch ernsthaftere Sorgen um diese Branche machen als ohnehin schon. Ich frage mich, wieviel Pinocchiopresse in diesem Lande noch möglich ist und wann sich die ernsthaften und ehrlichen Journalisten endlich dagegen auflehnen.“

Studie: http://faktenzoom.de

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!
  • tom haas

    was dachtet ihr was von den p…n kommt? beifall?
    obwohl sie ja wirklich nicht unbedingt das wahre vom ei ist
    selbst privat inso und dann de retten? nun ja