Frau im Berufsbildungswerk von „Flüchtlingen“ vergewaltigt

0
773

Zu einer Vergewaltigung zum Nachteil einer jungen Erwachsenen Deutschen kam es Anfang Mai in einem Berufsbildungswerk im nördlichen Landkreis Günzburg.

Die Frau erstattete Anfang Juni Anzeige gegen drei Flüchtlinge, die auch in der Einrichtung wohnhaft sind. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat daraufhin die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde durch die Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen gegen zwei der Tatverdächtigen Haftbefehle erlassen, die am gestrigen Dienstagvormittag vollzogen wurden. Die beiden Personen wurden vorläufig festgenommen und zwischenzeitlich einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte der Geschädigten werden zu dem laufenden Ermittlungsverfahren keine weiteren Informationen, insbesondere zum Tathergang, veröffentlicht.
(PP Schwaben Süd/West; 22.06.2016, 15.30 Uhr/Kt)

Anzeigen


loading...