„Französische Heuchelei“ – Salvini: Ehrenmedaille für Rackete – es war Paris, das nicht auf ihre Hilferufe reagierte

810

Die Stadt Paris kündigte am Freitag an, den deutschen „Sea-Watch“-Kapitäninnen Carola Rackete und Pia Klemp eine Ehrenmedaille verleihen zu wollen, mit der Auszeichnung soll ihre Solidarität mit allen Frauen und Männern gewürdigt werden, die tagtäglich Flüchtlinge retteten, begründete die Pariser Stadtverwaltung ihre Entscheidung. Solange andere die Solidarität und Humanität bezahlen müssen, kann man deutlich einfacher mit Medaillen um sich werfen und sich die „Geretteten“ vom Leib halten.

Italiens Innenminister Matteo Salvini reagiert entsprechend, zeigt sich empört über die Auszeichnung und hat Frankreich Heuchelei vorgeworfen: „Sie zeichnen die deutsche Kapitänin Carola Rackete wie eine Heldin aus, aber es war Paris, das nicht auf ihre Bitte um Hilfe geantwortet hat“.

Ilgiornale.it berichtet:

Jetzt feiert Frankreich Carola Rackete: Zuerst hatte der Regierungssprecher Macron Italien angegriffen, das die Häfen nicht für die Sea Watch 3 geöffnet hatte, jetzt hat die Stadt Paris dem deutschen Kapitän die Ehrenmedaille verliehen, der gewaltsam in den Hafen von Lampedusa eingedrungen ist, um die vor den Küsten Libyens geborgenen Migranten von Bord zu bringen.

Doch bevor er 17 Tage vor der italienischen Küste verbracht hatte, hatte der Kommandant versucht, nach anderen Anlandehäfen zu fragen – nachdem er sich geweigert hatte, die Besatzungsmitglieder nach Tripolis zu bringen, die auch das Andocken genehmigt hatten. Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, wird dies von Rackete selbst berichtet, die von der französischen Zeitung Le Nouvel Observateur interviewt wurde. Dies enthüllen auch zwei E-Mails an den Mccr von Rom, die die Hilfsmaßnahmen im Mittelmeerraum koordinieren.

Die Nachrichten stammen vom 24.6. und 25.6.2019: „Ich habe zahlreiche POS-Anfragen nach Malta und Frankreich geschickt und versucht, die Staaten in die Koordination des POS einzubeziehen. Bisher keine Ergebnisse“, schreibt der Sea Watch 3-Kommandant in der ersten E-Mail. „Unsere Anfragen nach POS, die nach Malta geschickt wurden, wurden abgelehnt, diejenigen, die nach Frankreich geschickt wurden, mehrmals hatte die Sea Watch um die Landung in Marseille gebeten, blieben unbeantwortet.“

Loading...
Benachrichtige mich zu: