Frankreich: Polizei setzt massiv Tränengas gegen Gelbwesten in Toulouse ein

5
919

Zum 22. Mal in Folge zogen am Samstag Gelbwesten auf die Straßen Frankreichs. In Toulouse gerieten Polizei und Demonstranten heftig aneinander. Berichten zufolge warfen Demonstranten Steine, Flaschen und Knallkörper auf Polizisten, woraufhin diese massiv Tränengas einsetzten.

Aufnahmen zeigen stark verrauchte Straßen. Menschen rennen davon, verdecken ihre Gesichter, um sich vor dem vielen Tränengas zu schützen, ein Mann liegt bewusstlos am Boden. Ein Video, das auf Twitter veröffentlicht wurde, zeigt ein kleines Mädchen, das ebenfalls durch Tränengas verletzt wurde. Wie es über dem Video heißt, ist das Mädchen fünf Jahre alt und verlor in dem Getümmel seine Eltern. Sanitäter behandeln das Kind. https://twitter.com/leGneral2/….status/1117482824641

Berichten zufolge wurden mindestens 23 Personen festgenommen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Die Regierung in FRA ist gescheitert !
Wollen das aber nicht akzeptieren.

BB
Mitglied
BB

Noch nicht….ich glaube die Franzosen sind weniger fein als wir.

docsavage
Mitglied
docsavage

So wie das aussieht, hat sich da reichlich linksreaktionäres Gesindel druntergemischt. So wird die eigentliche Sache zerstört. Bei den ersten GW- Demos hat man nicht ansatzweise so viele von der Steine- und Flaschenwerfer- Fraktion gesehen.

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja leider vermiesen auch dort mal wieder Linke, friedliche Demonstration….was auch sonst. Aber ich muss auch sagen, das ich niemal eine 5 jährige dort mit hinnehmen würde. Schade das eine gute Idee mal wieder zerstört wird und diese heftigen Einsätze der Polizei …ja warum bringt den Mut nicht bei Kriminellen auf….

obo
Mitglied
obo

Ich nehme an, daß auch der Makaroni in absehbarer Zeit, die entsprechende Quittung für seine Politik bekommen wird. Die Finnen haben es gestern bei ihrer Wahl vorgemacht.Meinen herzlichen Glückwunsch der Finnenpartei, die skandinavische Alternative. Aus dem Stand auf den 2. Platz und damit die Altpartein kräftig abgewatscht. Das sollte Beispiel machen, überall in Europa und zeigen, daß die Altparteien mit ihrer Politik ausgedient haben.