Frankreich: Deradikalisierungs-Projekt für Islamisten wegen Erfolgslosigkeit geschlossen

1
186

Islamisten können nicht rehabilitiert werden. Im französischen Pontourny eröffnete vergangenes Jahr ein sogenanntes Deradikalisierungszentrum für islamische Extremisten. Doch das Projekt steht bereits wieder vor dem Aus.

Kein Einziger der insgesamt nur 9 Teilnehmer hat die Rehabilitierungsmaßnahme abgeschlossen. Einer der Beteiligten wurde aus dem Programm genommen und verhaftet, weil er Kontakte zu den Attentätern der Anschläge von Paris 2015 gehabt hatte. Der Patient pflegte diese Kontakte offenbar, während er von der Reha Urlaub machte. Die Menschen in Pontourny begrüßen das Ende des Zentrums. Es sei unnötig teuer und ein Risiko. Das Projekt kostete 2,5 Millionen Euro pro Jahr.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Helmut Schulze
Mitglied
Helmut Schulze

Die wissen nicht wie gewalttätig und fanatisch diese Menschen sind? Man brauch doch nur mal mit Israelfahne und Mohammed Karikatur durch eine No Go Area laufen. Dann weiß man genug. Dafür ist kein Programm für 2.5M notwendig.