Frankfurter „Partyszene“ erneut in Aktion: 800 Event-Fachkräfte attackieren Polizisten

1784

Erneut wurden Polizisten auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil angegriffen, zum Einsatz kam Spektakel-Material wie Flaschen, Steine und Eier. Man darf vermuten, dass die Erlebnisorientierten aus der internationalen Partyszene stammen und sich „unerwartet“ zusammengerottet haben. Im Gegensatz zu friedlichen Anti-Corona-Demonstrationen, wo hemmungslos auch auf Frauen und Senioren eingeprügelt wird, flüchten vorsichtshalber Polizisten vor den Event-Fachkräften.

Wie die „Bild“ berichtet, fuhr gegen 22.45 Uhr am Samstagabend eine Streife über die Einkaufsstraße. Plötzlich und ohne Anlass oder Vorwarnung wurde der Wagen attackiert. Die Streife fuhr weiter zur Hauptwache (U-Bahnstation auf der Zeil), dort gingen die Angriffe und Eierwürfe weiter. Die aggressive Menge wuchs Polizei auf bis zu 800 Personen an. Mit massiver Verstärkung bekamen die Beamten die Lage schließlich in den Griff, nahmen neun Personen fest. Acht von ihnen wurden im Laufe der Nacht mangels Haftgrund wieder entlassen. Ein einschlägig vorbelasteter 17-Jähriger sollte im Laufe des Sonntags zum Haftrichter gebracht werden.

5 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments