Frankfurt: Ausländische Drogendealer greifen Polizisten an

1
258

Zivilfahnder der Frankfurter Polizei haben am Dienstagnachmittag gegen 14.10 Uhr in der Albusstraße bei einer turbulenten Kontrolle und Festnahme rund 25 Gramm Haschisch sichergestellt.

Zuvor waren ihnen zwei Männer aufgefallen, die aus dem Bereich der Konstabler-wache kamen und offenkundig der BTM-Szene angehörten.

Zu Beginn der Kontrolle blieben beide zunächst stehen, setzten dann aber zur Flucht an. Dabei warf ein 40-jähriger Marokkaner das besagte Haschisch weg. Dieser konnte allerdings schnell ergriffen werden. Dem zweiten Mann gelang die Flucht.

Im Zuge der Festnahme leistete der 40-Jährige erheblichen Widerstand. Umstehende Passanten aus der kriminellen Szene der nahegelegenen Allerheiligenstraße griffen ebenfalls die Beamten an, um die Festnahme zu verhindern. Mit Unterstützung weiterer Polizisten konnte der Mann schließlich zum Revier gebracht werden. Ein Angreifer, ein 47-jähriger Algerier, der ebenfalls die Festnahme verhindern wollte, erwartet nun ein Verfahren wegen versuchter Gefangenbefreiung und Körperverletzung.

Beide Männer sind polizeilich schon zahlreich registriert und gehören der örtlichen Dealerszene an. Der 40-jährige steht zudem aktuell unter Bewährung aufgrund anderer Drogendelikte.

Letzten Endes mussten beide nach Identitätsfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Anzeigen
loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Szykowski Manfred
Gast

Manchmal weiß ich im ENTFERNT-esten nicht, was ich dazu sagen soll, liebe Politikstube … 😉

wpDiscuz