Frankfurt: Afrikanischer Messer-Mann mit Schüssen gestoppt

3912

Er soll erst einen Mann und dann Polizisten mit zwei Messern bedroht haben. Ein ganz normaler Samstagvormittag im Frankfurter Bahnhofsviertel!

4.9 16 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Kuller
Kuller

Sowas könnte man nahezu täglich im im GEZ sehen. Könnte! Aber das würde ja ein ganz falsches Bild auf unsere neuen „Mitbürger“ werfen. Meist erfährt man ja so etwas nur über „dunkle“ Kanäle und oft auch nur, wenn es Tote gab. Was über die offiziellen Kanäle verbreitet wird, sind mur Nachrichten, dass Mehrfachmörder auf Grund ihrer Herkunft schuldunfähig seien weil taumatisiert und mit Drogen zugedröhnt. Hatte gestern über einen Mann gehört, der seine schwangere Freundin mit 60 Messerstichen tötete. So wie es jetzt aussiht, wird er wohl mit Totschlag davonkommen. Bei guter Führung nach ca. 5 Jahren wieder auf neuer… Weiterlesen »

monika
monika

Inzwischen freue ich mich über jeden solcher „Einzelfälle“, ja ich sehne sie geradezu herbei und kann garnicht genug davon bekommen.
Warum dies? Es schürt in mir die Hoffnung dass endlich die schnarchenden Schlafschafe erwachend und alarmiert von ihren Sofas aufspringen.
Leider gibt es da einen Denkfehler: die Schlafschafe erfahren ja nichts von 99% der „Einzelfälle“, da sie ja nur bei ARD und ZDF in der ersten Reihe sitzen wo solche Lappalien keiner Erwähnung wert sind.
Nur besonders spektakuläre „Einzelfälle“, die trotz größter Bemühungen nicht zu vertuschen sind, kommen dann zähneknirschend mal in einem kurzen Satz zur Sprache.