Flutkatastrophe: Kreis in NRW löste Warnsirenen bewusst nicht aus

3628

Aus dem Artikel von t-online:

(…)“Die Sirenen sind aus einem Grund nicht ausgelöst worden“, sagt Bär. „Hätten wir die Sirenen ausgelöst, während in den Medien die Berichterstattung noch nicht breit lief, hätten alle Leute die 112 angerufen.“ Man habe befürchtet, dass die Nachfragen den Notruf lahmlegen. Sirenenalarm könne man „nur Hand in Hand mit der Medienberichterstattung auslösen“, erklärt Bär und verweist auf die verspätete und viel kritisierte Berichterstattung des WDR in der Flutnacht. „Sonst sorgt der Alarm für Panik.“

Als weiteren Grund für den ausbleibenden Alarm räumt Bär allerdings auch ein: „Niemand hat damit gerechnet, dass es solche Ausmaße annimmt.“(…)

Die Sirenen wurden absichtlich nicht ausgelöst, damit keine Panik in der Bevölkerung ausbricht.

Also, bevor sich die Bevölkerung „in Panik“ in Sicherheit bringen kann, lassen sie die Leute lieber „beruhigt“ absaufen?

Menschenleben wurden hier also ganz bewusst gefährdet und geopfert?!?

Und der Hohn an allem: Anschließend wird niemand zur Verantwortung gezogen!

Hier kann wohl jeder machen was er will, solange er weit genug oben sitzt!

Es ist einfach unfassbar!

Folgt Politikstube auch auf: Telegram