Flüchtling unzufrieden mit Taschengeld-Zuteilung, randaliert im Asylheim

0
613

Zwickau– (AH) Mehrere Streifenwagen des Polizeirevieres Zwickau kamen am Dienstagnachmittag zum Einsatz, weil ein pakistanischer Asylbewerber in seiner Notunterkunft Am Westsachsenstadion völlig austickte. Der 18-jährige war aus Unmut über die Zuteilung seines Taschengeldes in heftigen Streit mit der Einrichtungsleitung geraten. Schließlich trat er gegen mehrere Trennwände, wobei er Sachschaden in dreistelliger Höhe verursachte. Mehreren Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes trat er ebenso aggressiv gegenüber. Unter anderem schlug er mit einem Stuhl nach ihnen, wobei zum Glück niemand verletzt wurde. Da der 18-Jährige kaum zu bändigen war und die Lage vor Ort zu eskalieren drohte, mussten ihm Handfesseln angelegt werden. Die Nacht verbrachte der junge Mann in Polizeigewahrsam.

Anzeigen


loading...