Festnahme im Rinderstall: Syrer verging sich jahrelang an Tieren

1550
Symbolbild

In Nordrhein-Westfalen wurde ein Mann verhaftet, der jahrelang Tiere sexuell missbraucht hat. In diesem Land müssen offenbar nicht nur Frauen, egal welchen Alters, um ihre Sicherheit fürchten – selbst Tiere werden Opfer von Sextätern.

Am 14. Januar hat die Polizei in Kamen (Kreis Unna) einen 28-jährigen aus Syrien stammenden Mann verhaftet. Am Samstagnachmittag wurde er im Ortsteil Methler von einem Landwirt in flagranti – er hatte sogar einen Schemel mitgebracht – in dessen Rinderstall erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage von wa.de mitteilte.

Weiterlesen auf Report24.news

2.5 20 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
HansM
HansM (@hansm)

Ist das nicht fester Bestandteil von deren Kultur? Das haben wir zu akzeptieren, die sind halt einfach so. Und mal so ganz unter uns, mir ist es lieber der fickt eine Kuh, bevor er irgendwelche Mädchen vergewaltigt.