Fauler Türkei-Deal: Deutschland soll der Türkei hunderttausende Flüchtlinge abnehmen

0
682

0043

Der Deal zwischen EU und der Türkei steht. Er soll helfen, die Flüchtlingsfrage zu lösen. Die Türkei soll Flüchtlinge zurücknehmen, die irregulär nach Griechenland gelangt sind. Die EU nimmt der Türkei ihrerseits syrische Flüchtlinge ab. Doch es gebe einen Passus, der oft übersehen wird. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

Punkt vier des Abkommens

Die EU habe nämlich auch die Absicht, der Türkei Hunderttausende Flüchtlinge direkt abzunehmen. So stehe es in Punkt vier des Abkommens. Der Zeitung zufolge werde ein (Zitat) „Freiwilliges Humanitäres Aufnahmesystem“ aktiv, sollte der Flüchtlingsstrom in die EU versiegen. Dazu trügen die EU-Mitgliedstaaten freiwillig bei.

Flüchtlinge aus der Türkei

An dem Aufnahmesystem werde (Zitat) „seit Monaten“ gearbeitet. Die Folge dieser Übereinkunft: Die Europäer müssten Hunderttausende Flüchtlinge aus der Türkei in die EU einfliegen. In der öffentlichen Wahrnehmung gehe dies vollkommen unter.

Anzeigen


loading...