Explosion eines Koffers in Zirndorf – erste Erkenntnisse der Polizei

0
556

Heute Nachmittag (27.07.2016) kam es in Zirndorf (Landkreis Fürth) zur Explosion eines Koffers. Die Polizei gibt einen ersten Überblick. Die erste Mitteilung erfolgte kurz nach 14:15 Uhr. Nach Zeugenberichten soll nahe der Zentralen Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf ein Koffer explodiert sein. Sofort leitete die Polizei umfangreiche Maßnahmen ein.

In der Frauenschlägerstraße brannte ein Koffer, der von einer Streife der PI Zirndorf umgehend gelöscht werden konnte. Nach Ablöschen des Koffers übernahmen Fachleute der Kriminalpolizei Fürth eine erste Inaugenscheinnahme. Sprengstoffexperten des BLKA sind auf dem Weg nach Zirndorf.

Bisher ergaben sich keine Hinweise darauf, dass in dem Koffer ein Sprengsatz gezündet worden ist. Möglicherweise kommt eine in dem Koffer gelagerte Spraydose für die Explosion in Frage. Offensichtlich waren zu keinem Zeitpunkt Personen in Gefahr. Verletzte Personen wurden der Polizei bisher nicht gemeldet. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei die mutmaßlichen Kofferbesitzer und leitete diesbezüglich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet ein. Die Personen werden wie folgt beschrieben:

1. männlich, ca. 30 Jahre alt, trug ein hellblaues, langärmeliges T-Shirt oder Pullover mit Reißverschluss, helle Jeans, weiße Turnschuhe, hatte schwarze Haare, an den Seiten kurz rasiert, südländisches Aussehen.

2. weiblich, ca. 25 Jahre alt, sehr schlank, schwarze Haare zu einem Dutt zusammengebunden, trug eine schwarzen Pullover, vorne mit weißen und roten Sternen bedruckt, hellblaue Jeans und eine um die Hüfte gebundene schwarze Jacke.

Beide Personen führten Koffer mit: Schwarzer Koffer mit oben gelagerter weißer Tüte und einen roten Hartschalenkoffer mit dunkelgrauer Umrandung bzw. Reißverschluss. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 3333.

Anzeigen


loading...