„Experte“: Flüchtlinge werden Renten der Babyboomer zahlen

0
305

M6522„Flüchtlinge“ werden dem deutschen Arbeitsmarkt langfristig nutzen, sagt der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Marcel Fratzscher. Bis 2030 gingen fünf Millionen Menschen aus den geburtsstarken Jahrgängen in Ruhestand. Fratzscher: „Viele der Geflüchteten werden die Renten der Babyboomer zahlen.“ Ängste um Arbeitsplätze braucht der einheimische Bürger natürlich nicht zu haben, so der Ökonom. Und jetzt der Knaller: der deutsche Arbeitsmarkt sei mit einer Million freier Stellen hervorragend aufgestellt und viele „Flüchtlinge“ seien gut ausgebildet, sagte Fratzscher dem evangelischen Pressedienst.

Sowas kann nur dabei herauskommen, wenn man zum Frühstück schon Hochprozentiges trinkt oder es macht wie Volker Beck: chemische Drogen regelmäßig zu sich nimmt. Selbst der Dümmste hat es schon gemerkt, dass fast ausschließlich Strauchdiebe und Tagelöhner hierher kommen, gut ausgebildet sind sie höchstens in fanatischem Islamismus und in der Unterdrückung Andersgläubiger. Und in den ganzen Metiers, welche Lügo Maas eigentlich als Justizminister bekämpfen sollte, Straftaten, da sind sie auch gut ausgebildet und natürlich wenn es darum geht, was man hier als „Kriegsvertriebener“ für Rechte hat. Wenn osteuropäischen Krankenschwestern trotz einer hervorragenden Ausbildung die Anerkennung verweigert wird, dann möchte ich mal wissen, was man in Syrien, dem Irak oder Afghanistan lernen kann, was hier gleichwertig anerkannt und vor allem gebraucht wird.

Wir haben Zäune, damit uns unsere Ziegen und Schafe nicht weglaufen, also fällt schon mal die Hälfte durch, die in der Heimat auf diese Tiere aufpassen. Hassprediger ist auch noch kein anerkannter Beruf, also wird es langsam eng. Ich habe noch keinen der Lügenpressejournalisten gehört, der mal die ganzen kräftigen jungen Männer gefragt hat, was sie vorher beruflich gemacht haben, was sie gelernt oder studiert haben und wie lange sie zur Schule gegangen sind. Das wäre doch mal interessant und repräsentativ.

Wenn die so motiviert ihrer Arbeit nachgehen, wie sie ihr Land und ihre Familie verteidigt haben, dann kann ich mir bei weitem nicht vorstellen, dass diese Leute mal unsere Rente bezahlen sollen und werden. Wozu auch, es gibt ja auch so alles umsonst. Und wenn 2030 angeblich fünf Millionen Einzahler fehlen, dann sitzen die ganzen traumatisierten Kriegsflüchtlinge da und sagen: warum, wir mussten die letzten 15 Jahre nichts tun, warum jetzt?

Wovon sollen denn diese Typen einzahlen, wird etwa Drogenhandel demnächst steuerpflichtig, werden Überfälle und sexuelle Übergriffe mit einer pro Kopfprämie steuerpflichtig entlohnt? Oder zahlen sie von den Leistungen ein, welche sie ja schon zu Unrecht vom Staat bekommen? Na das nenne ich mal die Rechnung eines Profis: aus einem Topf 1.000 nehmen und in den gleichen 10 einzahlen und so wird es dann mehr; beim Institut für Wirtschaftsforschung sind offensichtlich noch Plätze für Fachpersonal zu besetzen. Oder Herr Fratzscher ist schon eingearbeiteter „Flüchtling“, das würde seine Aussagen natürlich auch erklären.

Und warum haben wir so viele Arbeitslose, wenn es eine Million offener Stellen gibt? Wird es sich hier etwa um Niedriglohnstellen handeln? Nachtigall ick hör dir trapsen. Wie viele deutsche Arbeitslose gibt es, die nichts mehr wollen, als zu arbeiten, sich selbst zu versorgen, in die Rente einzuzahlen bzw. ins Sozialsystem? Da braucht man keine Millionen von Illegalen, auf dessen Schultern man mal das Rentensystem aufbauen will. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Afrikaner im Görlitzer Park in Berlin, die ganzen Libanesen-Clans, Klaubanden, Antanzbären und anderen Verbrecher ihre Tageseinnahmen versteuern, also frage ich mich: wovon zahlen die unsere Rente? Ich vermute, dass sie höchstwahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit alle Deutsch lernen und in zehn Jahren kommt dann Tischlermeister Abu al Nagel, weil er viel besser ist als ein Deutscher, klingelt an der Tür und sagt: Salem Aleikum, ich repariere ihren Schuppen und freue mich, somit einen Beitrag für das Rentensystem leisten zu können. Sagte Merkel nicht neulich: wenn der Krieg vorbei ist, sollen alle zurück? Dann doch nicht, weil sie unser Rentensystem bezahlen und mit ihrem Dutzend Kindern den demographischen Wandel aufhalten sollen? Wer so argumentiert hat nichts begriffen und zeigt ganz offensichtlich, dass er selber weit davon entfernt ist, eine gut ausgebildete Fachkraft zu sein.

Diese Deserteure und Vaterlandsverräter haben doch schon keine Motivation im eigenen Land etwas zu meistern oder auf die Beine zu stellen, wo nimmt so ein weltfremder Tagträumer wie der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung denn seine Ideen her, dass sie es bei uns wollen, wo sie nicht mal unsere Sprache beherrschen, einer Grundvoraussetzung um hier zu arbeiten? Wahrscheinlich kam ihm das in den Sinn, als er mit Volker Beck beim „Frühstück“ saß?

Und was ist mit den einheimischen Arbeitslosen? Sind die etwa nicht ausreichend qualifiziert, um die eine Million angeblich freien Stellen auszufüllen? Sollte man nicht zusehen erstmal die in Lohn und Brot zu bringen, die eine anerkannte Ausbildung haben, die Sprache beherrschen und sich einzubringen haben? Sollte es nicht oberstes Gebot sein Aus- und Weiterbildung Einheimischer zu fördern und wenn dann noch Platz ist, kann man immer noch sagen: kommt nur her, ihr Schuhputzer, Handtaschenverkäufer und Müllsammler, wir brauchen euch, wir schulen euch um und integrieren euch. Mit welchem Recht haben diese Leute, welche nicht mal mehr Zeugnisse oder einen Sprachtest vorweisen können, Vorrang auf Arbeitsplätze, welche Einheimischen zustehen? Und selbst wenn sie einen Job auf dem Tagelöhnerstrich oder in einem Niedriglohnbetrieb bekommen, so kann man 100% davon ausgehen, dass kein Cent in die Rentenkasse geht und somit auch niemand von den Illegalen auch nur etwas dafür tut.

Hundertausende Beamte in Deutschland zahlen nicht in die Rentenkasse ein, mit welchem Recht? Das System sollte sich in erster Linie unabhängig selbst tragen können und nicht einseitig von einer bestimmten Schicht getragen werden, ohne sich von anderen abhängig zu machen, daran sollte mal geforscht werden, wie man das wieder gerade biegt, oder wie man die Einheimischen in Brot und Lohn bringt.

Anzeigen


loading...