EU-Gerichtshof: Schutz des Islam ist wichtiger als Meinungsfreiheit in Europa!

10
5412

Die Meinungsfreiheit in Europa ist in großer Gefahr!

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wies die Berufung der österreichischen Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff ab, die zuvor von österreichischen Gerichten verurteilt wurde, weil sie die Beziehung zwischen dem damals 56-jährigen Propheten Mohammed und seiner erst 9-jährigen Ehefrau Aisha als möglicherweise pädophil hinterfragte.

Sie habe wissen müssen, dass ihre Aussage bei Muslimen Empörung auslösen würde. Der Europäische Gerichtshof stellte sogar fest, dass die Aussetzung der Meinungsfreiheit in „einer demokratischen Gesellschaft notwendig ist“!

Mohammed-Kritik oder gar Karikaturen gibt es heute kaum noch, wir haben sie uns selbst verboten – aus politischer Korrektheit, aus vorauseilendem Gehorsam, im Namen des „gesellschaftlichen Friedens“ oder aus Angst vor gewaltsamen Reaktionen.

Wir wollen aber nicht in einer Gesellschaft von Feiglingen und Mitläufern leben – wir wollen und brauchen eine offene Gesellschaft, eine Gesellschaft, in der das beste Argument die Diskussion gewinnt und nicht irgendeine Religion das letzte Wort hat!

Urteil des EU-Gerichtshofes
Quelle: Martin Sichert (AfD)

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

In einer demokratischen Gesellschaft haben derartige Urteile bzw. deren Urheber keinen Platz. Nur in einer Diktatur, welche die EU ist.

BB
Mitglied
BB

Nun ja, dann wissen wir jetzt bescheid….aber eins ist auch klar, solche Ansichten machen nichts besser!

Bingo
Mitglied
Bingo

Deutsche dürfen als „Kartoffelfrexxer“ bzw. „Köxerrasse“ bezeichnet werden !
Das löst bei uns auch Empörung aus ! Interessiert nur kein Gericht.

docsavage
Mitglied
docsavage

Wird Zeit dass die Kö*er anfangen, gemäß der Natur ihr Revier zu verteidigen und zuzubeißen – nach allen Regeln der Kunst !

Petrus
Mitglied
Petrus

Turbo Islamisierung wirkt! Der Islam darf hier töten ohne kritisch betrachtet zu werden. Es wird bunt (rot) werden

obo
Mitglied
obo

Gab es nicht mal eine Zeit, als man unliebsame Politiker, also die größten Pfeiffen einer Partei nach Brüssel schickte. Ich vermute, das betrifft nicht nur die Politiker, sondern ,wenn man das so liest, auch Arschkriecher aus den Reihen der Justiz,welche man dem EUGH unterjubelte. Anders kann ich mir nicht erklären, wieso Richter welche die Verfassungen und damit das Recht auf Meinungsfreiheit schützen sollte, dieses Recht mit der Aussage ,man sollte dieses Recht in einer Demokratie aussetzen,was ja wieder dem Grundsatz des Wortes Demokratie widerspricht, ins Absurdum schicken. Würde mich mal interessieren, aus welchen Parteien, oder Institutionen diese Deppen abstammen. Zeit… Weiterlesen »

Nachdenken
Mitglied
Nachdenken

Wenn es Gott nicht gibt, kann es dann einen Propheten von Gott geben? Bei solchen Fragen sind Mohammedaner schnell gedanklich lahm gelegt. Nach wissenschaftlichem Beweis für einen Gott oder Götter fragen. Den Beweis gibt es nicht. Eine Illusions-Gestalt kann man nicht beweisen. Religionen sind Illusionen und für die heutige Wissenschafts-Zeit nur noch peinlich. So lege ich die Musels gedanklich lahm, in Diskussionen. Sie antworten dann meist nur noch trotzig: Du wirst schon sehen. Dann sage ich: Das sagen alle Religiösen aller Religionen, dann wären also alle Religionen richtig. Auch die von der heiligen Kuh, dann mache ich muuuuuuuuh.

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Nennt man dann wohl totale Islamunterwerfung. Ekelerregend!

docsavage
Mitglied
docsavage

Wenn man sich als Religion / Glaubensgemeinschaft für „friedlich“, weltoffen und tolerant ausgibt, sollte auch eine gesunde Kritikfähigkeit inbegriffen sein. Leider gibt es bei unseren ach so friedlichen islamischen Zeitgenossen immer wieder zu Hauf Vorfälle, die letzteres quasi als nicht existent erscheinen lassen. Diese Fraktion ist, das beweisen viele banal alltägliche Vorfälle , was Kritik und die Akzeptanz anderer, nicht-islamisch-denkender Menschen anbetrifft , seeeehr dünnhäutig.

Endgegner
Mitglied
Endgegner

Der Satanische Vatikan schützt eben seine eigens entwickelte Religion des Islams. Vergleicht mal Satans Ziele mit dem Islam☝️