Etwa eine Null vergessen? Über 28.000 Islamisten und 2.060 potenzielle Gefährder in Deutschland

912
Symbolbild

Die Sicherheitsbehörden gehen bundesweit von mehr als 28.000 Islamisten aus und schätzen die Zahl der potenziellen Gefährder auf 2.060. Die Dunkelziffer dürfte vermutlich höher liegen, schließlich weiß man bei offenen Grenzen und ohne Grenzkontrollen nicht genau, wer sich in Deutschland aufhält.

Während die Sicherheitsbehörden mit den registrieren und beobachten von Islamisten beschäftigt sind, obendrein befasst man sich mit dem „Kampf gegen rechts“, widmen sich die politisch Verantwortlichen der derzeit größten Gefahr für das Land und kümmern sich intensiv um die Corona-Verordnungen und deren Einhaltungen, dazu gehören auch Verfolgungen von Maskenmuffel, Abstands- und Quarantäneverweigerer und Verhängung/Eintreibung von Bußgelder. Man muss halt Prioritäten für die „Sicherheit“ setzen.

[…] Das Bundesamt für Verfassungsschutz schätzt das islamistisch-terroristische Potenzial in Deutschland auf derzeit 2060 Menschen. „Die schreckliche Tat in Dresden zeigt, dass vom islamistischen Terrorismus nach wie vor eine große Gefahr in Deutschland ausgeht“, sagte Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag).

Insgesamt geht die Behörde laut dem Bericht der Funke Mediengruppe von bundesweit mehr als 28.000 Islamisten aus. Die Sicherheitsbehörden bearbeiteten mit vereinten Kräften weiterhin zahlreiche Gefährdungssachverhalte und klärten die islamistische Szene konsequent auf, sagte Haldenwang. […] Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland

5 10 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments