Essener Schiri bedroht: „Ich könnte dich abstechen“

0
367

974

Die Gewalt gegen Schiedsrichter im Amateurfußball nimmt zu, vor allem in Ruhrgebietsstädten wie Essen eskaliert die Lage immer wieder, besser gesagt bei bestimmten Vereinen mit gewissen temperamentsbedingten Spielern – insbesondere im Norden dieser Stadt – die durch Gewaltausbrüche des Öfteren in die Schlagzeilen gelangen.

Willkommen in der Realität von Migration und Integration: Es sind immer die gleichen Gruppierungen von Spielern (Großteil mit Migrationshintergrund) beteiligter Mannschaften – wie z.B.  Fatihspor II, Atletico II, nicht zu vergessen BV Altenessen – die ausrasten, das zeigt, dass diese Gruppen nicht zur Integration und dem normalen Umgang mit anderen fähig sind.

Den emotionsbeladenen Fußball-Kickern passiert strafrechtlich ohnehin nicht viel in Deutschland, da wäre es ratsam, wenn wenigstens von Verbandsseite eine angemessene Reaktion aus drastischen Konsequenzen folgen würde. Dazu der Geschäftsführer des Essener Sportsbundes: Wir müssen richtig durchgreifen!

[…] Sanktionen sind hohe vierstellige Geldstrafen, die dann in die Jugendförderung fließen. Und reduzierte Trainingszeiten bis hin zum Platzentzug. Hier sind die Sport- und Bäderbetriebe gefordert. „Wir können nicht weiter abwarten“, warnt Wolfgang Rohrberg. Unterstützung kann er sich gewiss sein: Politiker, Sport-Funktionäre, Vereine und Spieler unterstützen eine konsequentere Gangart. […] Weiter auf WAZ

Ob das ausreicht, wird sich in der Zukunft zeigen.

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!