Essen: Eindringling bedroht Bewohner mit Messer- Phantombild

0
276

0112Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes hofft das Essener Raubkommissariat, einem brutal vorgehenden, mutmaßlichen Räuber auf die Schliche zu kommen. Die Tat ereignete sich bereits Anfang Februar (4. Februar, 18:20 Uhr), als der unbekannte Mann in der Dunkelheit in ein Haus an der Straße „Neuhof“ eindrang. Obwohl sich augenscheinlich die Bewohner in dem Haus befanden und auch die Hunde der Familie anschlugen, brach der Unbekannte ein Kellerfenster auf und zwängte sich durch die Öffnung. Vorgewarnt vom Bellen der Hunde schaute die 23-jährige Tochter nach dem Rechten und konnte dadurch rechtzeitig reagieren, als ihr der Einbrecher, mit einem Messer bewaffnet, entgegenkam. Nachdem sie sich in ein Zimmer flüchtete, half ihr hinzukommender Bruder, die Tür vor dem nachsetzenden, brutalen Eindringling zu sichern. Mit etwas Bargeld flüchtete der Mann aus dem Haus. Der Ermittler des Raubkommissariats 31 ließ mit Hilfe der Zeugen ein Phantombild anfertigen. Möglicherweise haben Anwohner der ruhig gelegenen Straße Neuhof, die zwischen der Ückendorfer Straße und der Beisenstraße liegt, wichtige Beobachtungen gemacht. So könnten der oder die Täter bereits in den Tagen zuvor den Tatort und die Umgebung ausgekundschaftet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei rund um die Uhr unter ihrer zentralen Rufnummer 0201- 8290 entgegen. /Peke

Anzeigen
loading...