Eschwege: Dunkelhäutiger Mann macht Stress, versucht Frauen „anzugrabschen“, schlägt eine

2
928

Am 06.11.16, um 01:20 Uhr, teilen mehrere Zeugen mit, dass vor einer Gaststätte in der Forstgasse in Eschwege ein Ausländer Stress macht und versucht Frauen „anzugrabschen“. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung, wobei der Tatverdächtige einer 22-jährigen aus Eschwege mit der flachen Hand ins Gesicht schlug.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

Dunkelhäutig, ca. 30 Jahre alt, schwarzes Haar. Er sprach gebrochenes Englisch. Bekleidet war er mit einer roten Stoffjacke, einem gelben T-Shirt und einer Jeans. Hinweise: 05651/9250.

  • 300

    Ich möchte ja informiert sein……aber……mittlerweile liest man JEDEN Tag über Übergriffe, von Migranten auf Einheimische. Oder die murksen sich in ihren Heimen und Wohnblocks selber ab. Schlagen sich mit Knüppeln und Messern. Was sind denn das nur für Menschen? Die bekommen hier Unterkunft, Essen, Taschengeld, Betreuung, Deutschkurse und Wohnungen UM SONST! Der Dank sind Angriffe und Übergriffe auf den Gastgeber*in? Mein Willkommen, für diese Leute, ist schon lange beendet.

    • Felix

      Du hast Buschmesser und Eisenstangen vergessen !
      Hiermit möchte ich Dich informieren ,das seit einigen Wochen ,Messerangriffe ,
      Vergewaltigungen,Einzeltäterattacken,….und so weiter an der Tagesordnung sind .
      Es gibt so viele Links im Internet die Einen nur noch Verunsichern können .
      Was passiert aber wenn die „Betreuung“ ausbleibt ?