Erster „Toter Tag“ in Luxemburg – Bürger wehren sich gegen Impfdruck

4610

Das Kollektiv LUX-Reagir hat für den 17. Januar 2022 aufgrund des zunehmenden Impfdrucks in Luxemburg einen „toten Tag“ ausgerufen. Das gesamte öffentliche Leben soll stillstehen, die Bürger sollen aus Protest gegen die beschlossenen Maßnahmen nicht zur Arbeit gehen, sondern einfach zu Hause bleiben.

4.9 19 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
HansM
HansM (@hansm)

Genau so geht das. Aber in Deutschland werden wir wohl lange warten müssen,
bis sich der Michel mal ernsthaft gegen den Politischen Terror wehren wird.

Sabine M
Sabine M (@sabine-m)
Antwort an  HansM

Das haben die Buerger in Myanmar schon vorgemacht.

Im Maerz letzten Jahres hatten sie gegen die Miliaerjunta einen Generalstreik durchgefuehrt, um ihre Demokratie zu verteidigen.

Die hatten keine Angst, obwohl die das Militaer viel mehr fuerchten muessen. Es gab Tote und Verletzte.

Mal sehen was in Deutschland noch alles geschehen muss, bis es einen Generalstreik gibt und die Buerger fuer ihre Freiheit kaempfen.

ruhrpottbobo
ruhrpottbobo (@ruhrpottbobo)

Das klappt ja nicht mal in der eigenen Familie 🙁

Zuletzt bearbeitet 3 Tage her von ruhrpottbobo
rz6vvz
rz6vvz (@rz6vvz)

Seit Sommer 2021 steigt die Sterberate in Deutschland stark an für mich ist dies die Bestätigung dass dieses angebliche Impfen das mit Terror gegen die Bevölkerung durchgesetzt wird oft tödlich. Verbrecher zwingen die Bürger zum russischen Rollet

Wolle
Wolle (@meckerpaul1952)

Der Deutsche Michel wehrt sich nicht.
Er wartet auf seine Todesspritze brav in Reih und Glied..
Kann man überall in D sehen. Da wo es dier „Rettungsspritzen“ gibt…

Vopajslik
Vopajslik (@theodor)

Dass gegen schnell mutierenden Virus das Entwickeln eines Vakcin nicht möglich ist, ist schon mehr als 100 Jahre bekannt. Quacksalber und Charlatane, die den Menschen eine experimentelle mRNA Spritze (die kein Vakzin ist) aufzwingen wollen, gehören wie Dr. Mengele wegen Genozide vor Nürnberger Tribunal.

Kein Schaf
Kein Schaf (@kein-schaf)

Hey Deutschland, wollt ihr sehen wie ein Volkssturm richtig aussieht? Dann verweigert mal all den Goldstücken in D die Stütze und vor allem das Kindergeld. Da wird das Märchen von 1001 Cousins mal Wirklichkeit und sofort für Tage und Wochen auf die Strassen getragen. Und bei Konfrontationen mit der Miliz, da werden keine Wattebällchen geworfen.