Erste Airline wirbt mit Transgender-Crews

1690

Damit Mitarbeiter ihre “Individualität bei der Arbeit ausleben können”, führt die britische Airline Virgin Atlantic eine genderneutrale Uniform-Politik ein. Auch optionale Pronomenabzeichen stehen zur Verfügung.

Dem Unternehmen sei es wichtig, “dass Mitarbeiter ihre Individualität leben können und bei der Arbeit ihr wahres Ich zeigen”, so Juha Jarvinen, Chief Commercial Officer der Fluglinie. Und ergänzt: “Aus diesem Grund wollen wir es unseren Mitarbeitern ermöglichen, die Uniform zu tragen, die am besten zu ihnen passt und wie sie sich identifizieren, und sicherstellen, dass unsere Kunden mit ihren bevorzugten Pronomen angesprochen werden.” Quelle Text: Exxpress.at

Folgt Politikstube auch auf: Telegram