Erschreckende Bildungsdefizite junger Deutscher

0
378

M6633Immer mehr Deutsche scheitern in Ausbildung oder Studium. Eine Studie zeigt: Die politisch gewollte Inflation der Abschlüsse wurde mit einer dramatischen Absenkung der Anforderungen erkauft. „Trotz gestiegener guter Schulabschlüsse steigt die Anzahl der jungen Menschen, die gleich zu Beginn einer Berufsqualifikation in Unternehmen oder Hörsälen mit fehlenden Grundlagenkompetenzen hinsichtlich Sprache und Mathematik zu kämpfen haben“, beklagen die Bildungsexperten. Die Folge sei, dass immer mehr Betriebe und Universitäten die schulischen Grundlagen nachbessern. (Quelle: Welt Online)

Dass sich ausgerechnet Bildungsexperten so sehr über das gesunkene Niveau der Schüler beklagen, ist bereits ein Treppenwitz der Geschichte. Genau diese Klientel war es, die jahrzehntelang über ungerechtes und selektives Bildungssystem lamentiert und die Politik dazu aufgefordert hat, die Schulen für wirklich jedermann, ungeachtet seiner Fähigkeiten und Begabungen, zu öffnen. Dass dies letztlich nur auf dem Weg einer Absenkung des Anforderungsniveaus möglich war, war wohl klar. Das Niveau wurde an vielen Stellen erheblich zurückgeschraubt um möglichst viele durchzubringen, wodurch auch niedrige Schulabschlüsse völlig entwertet wurden. Dies alles war vorauszusehen,  angefangen bei der Grundschule, wo schon vieles falsch gemacht wird: Schreiben nach Gehör, in der Mathematik gerade mal die  Grundrechenarten und ab der dritten Klasse natürlich nur noch mit  Taschenrechner, und die Lehrer, teils inkompetent und entnervt.

Und nun muss man die gewünschte Durchmischung mit analphabetischen Kindern der Wohlstandssuchenden aus den arabischen und afrikanischen Ländern  noch hinzuaddieren, die weder hiesige Schriftzeichen lesen, noch schreiben können geschweige vom Sprechen der deutschen Sprache. Und nicht zu vergessen: die Kindeskinder der  Gastarbeiter, bei denen zu Hause nur türkisch gesprochen wird und die Religion im Vordergrund steht.

„Die Schulen seien gefordert, damit die Jugendlichen wieder lernten, gründlich und zielgerichtet zu arbeiten und selbstständig zu lernen sowie auch Misserfolge zu ertragen, unterstreicht Heintz.“

Wie kann man Schüler motivieren, wenn es kein Sitzenbleiben und keine Noten mehr gibt?

loading...