Eritreer stört Blick eines 36-jährigen Mannes – sticht ihn mit spitzen Gegenstand ins Krankenhaus

1498

Am Bahnhof Hofheim am Taunus wurde am Samstagmittag ein 36-jähriger Mann aus Hofheim von einem noch unbekannten Täter mit einem spitzen Gegenstand so schwer verletzt, dass der Hofheimer im Klinikum Höchst behandelt werden musste. Nach Ermittlungen der Bundespolizei hatten sich der Täter und das spätere Opfer auf dem Bahnsteig am Gleis 2 im Bahnhof Hofheim aufgehalten. Plötzlich hätte der Täter den Hofheimer verbal angegangen und sich darüber beschwert, dass er ihn dauernd anschauen würde. Um den Streit nicht weiter eskalieren zu lassen, entfernte sich der Hofheimer nach einem kurzen Wortgefecht in Richtung Bahnsteigende. Der Täter folgte ihm jedoch und stieß ihm ohne Vorwarnung einen spitzen noch unbekannten Gegenstand in den Bauch. Hierdurch erlitt der Mann eine etwa drei cm lange glücklicherweise nicht lebensgefährliche Stichverletzung, die im Krankenhaus versorgt werden musste. Trotz einer wenig später eingeleiteten Fahndung, an der sich Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizeistation Hofheim beteiligten, konnte der Täter bisher nicht gestellt werden.

Den Täter konnte das Opfer als ein etwa 30 Jahre alten und 180cm großen Mann aus der Region Eritrea beschreiben. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einem dunklen T-Shirt.

Hinweise zu dieser Person können unter der Telefonnummer 069/130145 1103 der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main gemeldet werden.

5 6 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments