Erdogan wütet gegen deutschen Botschafter bei MedienProzess gegen Regierungskritische Journalisten

0
400

Der türkische Präsident Erdogan zeigt zwei kritische Journalisten wegen Spionage an. Nun wird den beiden Pressevertretern der Prozess gemacht. Für viele ist das ein Angriff auf die Pressefreiheit. Zum Prozessbeginn erscheint auch der deutsche Generalkonsul. Für den autoritären Präsidenten ist das ein Unding. In Istanbul hat am Freitag der umstrittene Prozess gegen zwei regierungskritische Journalisten mit einem Eklat begonnen. Zum Prozessauftakt gegen die beiden Mitarbeiter der Zeitung „Cumhuriyet“ erschienen neben 200 Zuschauern auch mehrere hochrangige Diplomaten, darunter der deutsche Botschafter. Der türkische Präsident Erdogan reagierte wütend. In einer Rede fragte Erdogan rhetorisch: „Wer sind Sie? Was haben Sie dort zu suchen? Dies ist nicht Ihr Land, dies ist die Türkei“, zitiert ihn die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Der Prozess ist international umstritten. Den beiden Journalisten Can Dündar und Erdem Gül wird Geheimnisverrat und Unterstützung von Terror-Gruppen vorgeworfen. Die Anzeige hatte Erdogan persönlich gestellt. Die Journalisten hatten über Waffenlieferungen der Türkei an Extremisten in Syrien berichtet. Erdogan schickt Merkel kriminelle Moslems und Asylanten.Auch die AfD protestiert, sie will keine Islamisten und Terroristen in Deutschland.

Anzeigen


loading...