Enormer Anstieg von sexuellen Übergriffen durch „Männergruppen“ in Badeanstalten

0
423

0391

Es gibt Dinge, die einen fassungslos machen. Im Angesicht steigender sexueller Nötigungen, darunter auch Vergewaltigungen, durchgeführt durch überwiegend arabische/afrikanische Männer, die meist im Rudel auftreten und Kinder/Frauen angehen, muss man kein Verständnis haben. Das ist aber der Preis, den Kinder/Frauen für die Willkommenskultur von „Mutti Merkel“ zahlen müssen. Alle Befürchtungen zur kulturellen Bereicherung, die immer erst als überzogen und unbegründet geschmäht wurden, sind von der Realität stets übertroffen worden.

 […]Die Zahl sexueller Übergriffe in Badeanstalten nimmt zu. Das geht aus internen Dokumenten der Düsseldorfer Polizei hervor. Einem Medienbericht zufolge, der aus den Unterlagen zitiert, haben dabei auch solche Übergriffe zugenommen, bei denen mehrere Täter ihre Opfer bedrängen.

Wie „bild.de“ berichtet, hätten Beamte des Kriminalkommissariats 12 ihre Kollegen in einer internen Email über die Entwicklungen informiert. Die Lage werde zudem auch in einem internen Protokoll erörtert. In der E-Mail heißt es, dass das Kommissariat einen „enormen Anstieg“ von Sexualstraftaten verzeichne.

Dabei würden „insbesondere die Tatbestände Vergewaltigung und sexueller Missbrauch von Kindern in den Badeanstalten“ ins Gewicht fallen. Laut Protokoll, so heißt es bei „bild.de“, seien die Verdächtigen in der Regel Jugendliche. […] Quelle: Focus Online

Das Problem ist, dass diese Situation verstärkt  in Deutschland angekommen ist und auch bleiben wird. Niemand in der Regierung will die islamische Einwanderung nach Deutschland stoppen oder den Bevölkerungsanteil gar abbauen. Es ist in Zukunft also eher noch mit einer Verstärkung der aktuellen Probleme zu rechnen.

Anzeigen
loading...