Energiepreis-Horror: Deutschlands Industrie wird abgewickelt

2880
Symbolbild

Die Ampel-Regierung führt die Deindustrialisierung und den wirtschaftlichen Untergangs Deutschlands mit einer Geschwindigkeit herbei, die selbst die pessimistischsten Skeptiker nicht für möglich gehalten hätten. Das wahnhafte Festhalten an der selbstmörderischen Energiewende, die die Energieversorgung bereits seit langem gefährdet und die ohne Sinn und Verstand verhängten Russland-Sanktionen, treiben die Energiepreise in immer neue astronomische Höhen und zwingen immer mehr Unternehmen, ihre Produktion einzustellen oder endgültig ins Ausland abzuwandern.

Die Ankündigung von Europas größtem Stahlkonzern Arcelormittal, seine Produktionsstätten in Deutschland dichtzumachen, muss vor diesem Hintergrund als Fanal gesehen werden.

Bereits vorletzte Woche hatte SKW Stickstoffwerke Piesteritz, der größte Harnstoff- und AdBlue Produzent Europas, seine Produktion stilllegen müssen.

Andere Unternehmen versuchen derweil, im Ausland zu überleben: So sieht sich etwa der Geschäftsführer der AVD CNC Blechverarbeitung GmbH aus Elster im Landkreis Wittenberg in der Schweiz, Luxemburg, Norwegen oder Ungarn nach einem neuen Standort für seine Firma um.

Weiterlesen auf Wochenblick.at

Politikstube: Gestern berichtete Focus Online, dass der international tätige Automobilzulieferer Dr. Schneider aus dem Raum Kronach einen Insolvenzantrag gestellt hat, 4.000 Mitarbeiter seien betroffen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram