Energiekrise: Sicherheitsbehörden warnen vor radikalem Straßenprotest

2349
Symbolbild Demo

In der dunklen Jahreszeit drohen der Republik wegen rasant steigender Energiepreise radikale Proteste. Zu dieser Einschätzung gelangen deutsche Sicherheitsbehörden. Weil Russland die Stimmung mit Desinformationen anheizt, ist sogar die Spionageabwehr eingeschaltet worden.

Nach Einschätzung der Nachrichtendienste wollen Extremisten diese von Teuerung und Unsicherheit geprägte Lage ausnutzen. „Sie hoffen, dass Energiekrise und Preissteigerungen die Menschen besonders hart treffen, um die Stimmung aufzugreifen und Werbung für ihre staatsfeindlichen Bestrebungen zu machen. Wir verfolgen dieses Treiben mit wachsamen Augen und offenen Ohren“, erklärte der Chef des Brandenburger Verfassungsschutzes, Jörg Müller.

Die Verfassungsschützer in Nordrhein-Westfalen stellen fest, dass von der Szene verstärkt tagesaktuelle politische Inhalte aufgegriffen und mit Verschwörungsmythen belegt würden. „Wir sehen, dass zurzeit in sozialen Netzwerken wie Telegram vermehrt Inhalte geteilt werden, bei denen es um Inflation, Energie und den Ukraine-Krieg geht“, sagte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU).

Weiterlesen auf Welt.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Für einen eventuellen heißen Herbst/Winter braucht es keine Extremisten und auch keine „Desinformationen“ aus Russland, mit der Energieknappheit, den (fast) unbezahlbaren Gaspreisen und der Gas-Umlage sorgen die politisch Verantwortlichen selbst für reichlich Unmut und Zündstoff, man könnte auch sagen, die Ampel könnte der Brandbeschleuniger sein, weil sie jeden Kontakt zur Realität und zur Bevölkerung verloren hat. Was die Bürger jetzt sehen und erleben, das hat die Regierung verschuldet.

Vielleicht kommt deshalb die Maskenpflicht in Oktober, weil man dann Demonstrationen verbieten oder gegebenenfalls niederschlagen kann?

Die Regierungspolitiker sollten sich mal an ihren Amtseid erinnern, und auch daran, dass sie „Angestellte“ und nicht Bevormunder/Erzieher des Volkes sind.

5 12 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
9 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Holger
Holger (@holger)

Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis der erste Demonstrant wegen einer nicht genehmigten Demo gegen Corona/unbezahlbarer Energie erschossen wird. Davon gehe ich aus und traue das der Politik auch zu, solche Befehle zu erteilen.
Wenn die Hetze gegen ungeimpfte so weitergeht, wird es auch nicht mehr lange dauern, bis der erste ungeimpfte vom geimpften Volk erschlagen wird.

Diese Zeiten erinnern mich sehr an 1933.

Hexe
Hexe (@hexe)
Antwort an  Holger

https://uncutnews.ch/wall-street-die-nazis-und-die-verbrechen-des-tiefen-staates/
Was wenn das Dritte Reich nur ein Test-Run war? Es SIND dieselben Methoden, nur noch erweitert.

D2W2
D2W2 (@d2w2)
Antwort an  Holger

Wie alt warst Du denn 1933? ;-))). Ich habe von 1933 nur trockenes Bücherwissen, aber mit den Corona-Maßnahmen können wir erleben, wie es damals war und wie die Menschen sich gefühlt haben. 70% haben sich konform verhalten, 30% wurden aus der Gesellschaft ausgeschlossen und drangsaliert. Und es wird klar, man hat nicht gelernt, jedenfalls in Deutschland nicht. Die Gefahr ist noch in den Köpfen vorhanden. Die Klassifizierung von Menschen in Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte wurde von den Behörden mit Hingabe und höchster Detaillierung betrieben. Sehr diensteifrig wurde diskriminiert und bei Zuwiderhandlung drohten hohe Strafen und die wurden und werden noch… Weiterlesen »

Zuletzt bearbeitet 1 Tag her von D2W2
Holger
Holger (@holger)
Antwort an  D2W2

1933 war ich noch nicht auf der Welt. Ich bin 1957 geschlüpft.

D2W2
D2W2 (@d2w2)
Antwort an  Holger

Na dann hoffe ich, lieber Holger, Du hast noch ein paar gute Jahre vor Dir und das Leben in Deutschland ist in Zukunft auch noch lebenswert. Obwohl es gerade nicht danach aussieht … Ich hoffe, unsere derzeitige Regierung wird das noch rechtzeitig realisieren. Wie es gerade läuft – no way!

Sagt BJ 1963, ungeimpft und noch standhaft in der Heimat ;-).

Zuletzt bearbeitet 1 Tag her von D2W2
Holger
Holger (@holger)
Antwort an  D2W2

Ja, das hoffe ich auch. Zum einen, daß mir noch ein paar gute Jahre bleiben, zum anderen, daß die Zukunftsperspektiven, vor allem für meine erwachsenen Söhne, in Deutschland bald wieder besser werden.

Ja, ungeimpft und standhaft bin ich auch in der Heimat. Ich vermisse allerdings mein schönes Deutschland

Kuller
Kuller (@kuller)
Antwort an  D2W2

Mein Wissen vom Dritten Reich basiert auch hauptsächlich auf Printmedien und Filmen, sowie den Erzählungen meiner Vorfahren.
Aber wenn ich von meinen Eltern höre, daß das, was hier zur Zeit passiert schlimmer ist als damals, so gibt mir diese Entwicklung doch sehr zu denken.

D2W2
D2W2 (@d2w2)

Der Bündnislakai EU wird einsehen müssen, dass er instrumentalisiert und am Nasenring durch die Manege gezogen wurde.

Krieg in Europa mit Russland und EU, da spielen die USA als lachende Dritte gerne mit. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und während sich andere nach dem Krieg die Wunden lecken, sammeln die USA schon die Rosinen auf. So läuft das Business.

MaMa
MaMa (@mark)

Alle Regierungkritiker sind Extremisten! Ex-Trem-Ist, wer die Re-Gier-Ung kritisiert und sein Schicksal nicht annimmt!

Da werden wohl auch ein paar von den Sicherheitskräfte = Polizei wohl auch wieder Extremisten werden, wenn die Frau und die Kinder frieren.