Einschüchterungsversuche! Italien: Hausdurchsuchungen bei Impfgegnern

2362
Symbolbild

Aufgrund der eher niedrigen Teilnehmerzahlen an den jüngsten Demonstrationen gegen die Ausweitungen des sogenannten „Grünen Passes“, dem Nachweis über Impfung, Genesung oder Negativ-Test, erwarteten Italiens Behörden neue gewalttätige Aktionen. Diese sollen die Impfgegner laut der Tageszeitung Il Giornale für diese Woche geplant und über die Telegram-Gruppe „Die Krieger“ organisiert haben. Die Staatsanwaltschaft Mailand leitete deshalb schon im Voraus Ermittlungen gegen die „Krieger“ ein und stellte einen Antrag auf Beschlagnahmung des Telegram-Kanals „Genug Diktatur“.

Dazu fanden Hausdurchsuchungen bei „Krieger“-Mitgliedern in Mailand, Rom, Bergamo, Reggio Emilia, Venedig und Padua statt. Allein in Mailand wurden acht Personen in den frühen Morgenstunden aufgesucht und deren PCs, Handys, Laptops und Social-Media-Konten überprüft. Alle Verdächtigen seien italienische Staatsbürger, gegen die nun wegen Anstiftung zu schweren Straftaten ermittelt wird. Mehr auf RT Deutsch

Folgt Politikstube auch auf: Telegram