Eingeschleppt? Krätze-Ausbruch in Thüringen – Kitas und Schulen betroffen – bisher 120 Fälle

11
1790

Krätze-Ausbruch im thüringischen Schmalkalden, alle kommunalen Kindergärten und Schulen der Stadt betroffen, bisher 120 Fälle, die Dunkelziffer könnte weit höher sein.

Die Krätze befindet sich in Deutschland (seit 2015?) auf dem Vormarsch, aber das Problem beim Namen zu benennen wäre diskriminierend. Nun ist sie halt da – die Krätze, wie auch andere diverse Krankheiten plötzlich aus der Versenkung auftauchen, die bereits in Deutschland als überwunden galten.

Focus Online berichtet:

In einer Kita im thüringischen Schmalkalden ist vergangene Woche die Krätze ausgebrochen. Nun werden immer mehr Fälle bekannt. Mittlerweile sind alle kommunalen Kindergärten und Schulen der Stadt betroffen. Das Landratsamt spricht von 120 Erkrankten, die Dunkelziffer könnte weit höher sein.

In und um Schmalkalden (Thüringen) gibt es ungewöhnlich viele Krätze-Fälle in Kitas und Schulen. Binnen einer Woche stieg die Zahl der Erkrankten auf 120 Fälle (Stand Dienstag, 12 Uhr). Wegen der langen Inkubationszeit von etwa vier bis sechs Wochen komme es allerdings noch nicht infrage, Kindergärten und Schulen komplett zu schließen, so das Landratsamt (Kreis Schmalkalden-Meiningen). Warum sich so viele Kinder mit der Hautkrankheit angesteckt haben, ist derzeit noch unklar. „Neuerkrankungen sind aber weiterhin wahrscheinlich“, teilt das Landratsamt mit. Weiterlesen

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: