Ein falsches Signal – EU stellt 276 Mio. Euro für Flüchtlingslager auf griechischen Inseln bereit

942
Symbolbid

Die EU stellt Griechenland 276 Millionen Euro für den Bau neuer Flüchtlingslager bereit.  Die Steuergelder – u.a. auch deutsches – sind natürlich in Griechenland gut angelegt, in der Vergangenheit wurden bereits mehrmals Finanzhilfen überwiesen und man staunte, mit welchem Eifer die Griechen die humanen Lager errichteten.

Jetzt noch ein dreistelliger Millionenbetrag sozusagen als Nachschlag für weitere Migrantenlager, dass dürfte Anreize für nachfolgende Versorgungssuchende schaffen und dammit ein falsches Signal setzen. Und sollten die Lager mal wieder überfüllt sein oder gar abgefackelt werden, dann kommen die Karten „Überforderung“ und „Verteilung“ ins Spiel, denn die Aufnahme darf nicht ins Stocken geraten.

Tagesschau:

Die EU stellt 276 Millionen Euro für den Bau von neuen Flüchtlingslagern auf griechischen Inseln bereit. Wie EU-Innenkommissarin Ylva Johansson bei einem Besuch auf Lesbos mitteilte, sollen damit Zentren auf fünf Inseln gebaut werden. Das größte soll auf Lesbos entstehen und im nächsten Winter aufnahmebereit sein. „Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest“, sagte der griechische Migrationsminister Notis Mitarakis, es solle aber im Frühsommer mit den Arbeiten begonnen werden. Erstmals wird die EU nach Fertigstellung auch einen Teil der Verwaltung übernehmen.

4.2 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments