Ein Blick reicht um von Zuwanderern beleidigt, getreten und geschlagen zu werden

0
540

Am Dienstagnachmittag des 24.05.2016, gegen 13:45 Uhr, befand sich ein 16-jähriger Jugendlicher in einem Linienbus (OV2) in Velbert- Birth, in welchem er auf zwei bislang unbekannte männliche Personen traf. Lediglich durch einen Blick des jungen Mannes fühlten sich die Unbekannten provoziert und pöbelten den Jugendlichen daraufhin an. Als alle drei schließlich an der gleichen Bushaltestelle „Planckstraße“ an der Birther Straße in Velbert ausstiegen, schlug einer der Männer dem 16-Jährigen plötzlich und unvermittelt in das Gesicht. Der junge Mann versuchte daraufhin zu flüchten, wurde jedoch von den Unbekannten eingeholt, beschimpft und mehrfach gegen die Beine getreten. Die Unbekannten drückten den Velberter gegen einen Zaun und schlugen erneut auf ihn ein.

Als eine Zeugin auf das Geschehen aufmerksam wurde, liefen die Straftäter in unbekannte Richtung davon.

Bei dem Angriff der Schläger wurde der 16-Jährige leicht verletzt.

Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Velberter Polizei nach den tatverdächtigen Personen verliefen leider ohne schnellen Erfolg.

Die Täter wurden von dem Jugendlichen wie folgt beschrieben:

1.Person:

  • – männlich, ca. 16-18 Jahre alt
  • – ca. 170 cm groß
  • – südländisches Aussehen
  • – schlanke Statur
  • – dunkle Haare
  • – trug einen Rucksack

2.Person:

  • -männlich, ca. 16-18 Jahre alt
  • – ca. 180 cm groß
  • – südländisches Aussehen
  • – schlanke Statur
  • – seitlich kurze Haare, oben blond gefärbt ( Undercut- Frisur)
  • – trug einen Rucksack

Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine Hinweise auf Identität und Motiv der zwei Gewalttäter vor. Weitere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon: 02051/ 946-6110, jederzeit entgegen.

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...