Dunkelhäutiger vergewaltigt Frau in Weinbergen

0
305

731Ein bisher unbekannter Mann hat bisherigen Ermittlungen zufolge am Freitag, 2. September, eine 50-Jährige in den Weinbergen von Traben-Trarbach vergewaltigt. Die Polizei hat nun aufgrund der Angaben der Zeugin ein Phantombild erstellt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Geschädigte erschien am 10. September bei der Kripo in Wittlich und erstattete Anzeige wegen Vergewaltigung. Bisherigen Ermittlungen war die 50-Jährige am Freitag, 2. September, gegen 20.30 Uhr in den Traben-Trarbacher Weinbergen, im Alten Brauerweg, unterwegs. An der Wiese, auf der die drei Steinkopf-Skulpturen des Künstlers Jürgen Waxweiler aufgestellt sind, habe ein ihr unbekannter Mann sie von hinten an der Schulter gegriffen und zu Boden gerissen. Der Mann habe ihr die Hose heruntergezogen und sie vergewaltigt. Anschließend sei er in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der Täter soll etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß und 45 bis 55 Jahre alt gewesen sein. Er hatte schwarze, schulterlange, ungepflegte und glatte Haare. Der Unbekannte war dick, etwa 130 kg schwer und hatte stark gebräunte Haut. Auf dem rechten Oberschenkel habe er eine etwa zehn Zentimeter lange Narbe. Die Nationalität ist unbekannt, jedoch schätzt die Zeugin ihn als Ausländer ein. Bekleidet war der Mann mit einem grauen T-Shirt, einer Jeansjacke und einer dunklen bis schwarzen Jeans. Die Kleidung sei stark verschmutzt gewesen und der Mann habe stark nach Schweiß gerochen.

Die Geschädigte hatte zuvor ein altes, weißes Damenfahrrad mit Gepäckträger bemerkt, das in der Nähe an einem Rebstock gelehnt war. Auf dem Gepäckträger habe sich ein großer, grüner, verschlissener Trecking-Rucksack befunden, der mit einer orangenen Fleecedecke umwickelt war. Möglicherweise gehört das Fahrrad zu dem Täter.

Die Polizei hat nach den Angaben der Geschädigten ein Phantombild des Täters anfertigen lassen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kennt den Mann und kann Hinweise geben? Wer hielt sich zur Tatzeit in der Nähe der Wiese mit den Steinkopf-Skulpturen auf und hat möglicherweise etwas beobachtet?

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Wittlich, Telefon 06571/9500-0, oder jede andere Polizeidienststelle.